Zur Kurzanzeige

[Zeitschriftenartikel]

dc.contributor.authorHanekop, Heidemariede
dc.date.accessioned2014-03-26T12:19:15Z
dc.date.available2014-03-26T12:19:15Z
dc.date.issued2014de
dc.identifier.urihttp://www.ssoar.info/ssoar/handle/document/37849
dc.description.abstract"Das World Wide Web und Wissenschaftskommunikation sind seit den Anfängen des WWW eng miteinander verknüpft. Es verändert die Art und Weise, wie Wissenschaftler kommunizieren, kooperieren und publizieren. Zwar unterscheiden sich Online-Journale nur wenig von den vormals gedrucken Versionen, und sie werden überwiegend von den etablierten Verlagen produziert, den es in diesem Medienwechsel gelungen ist, ihre Position im Publikationssystem zu erhalten, indem sie sich selbst an die Spitze des Wechsels setzten. Auch heute sind sie für die Reputation von Wissenschaftlern und die Governance des Wissenschaftssystems entscheidend. Aber hat sich im wissenschaftlichen Publikationssystem tatsächlich nichts Wesentliches verändert? Der Beitrag argumentiert demgegenüber, dass die neu entstehenden wissenschaftlichen Suchportale und Suchmaschinen das Suchverhalten von Wissenschaftlern verändern und die Aufmerksamkeit in neuer Weise steuern. Diese Veränderungen werden sich – so die These – auf die Wahrnehmung von wissenschaftlicher Relevanz und Reputation auswirken und sich letztlich auch in den Zitationen und in bibliometrisch messbaren Indikatoren widerspiegeln. Der Beitrag zeigt anhand von Befragungsergebnissen, dass sich im Publikationssystem eine neue organisatorische Ebene von Suchfunktionen herausbildet. Allerdings verläuft diese Entwicklung in den wissenschaftlichen Fächern sehr unterschiedlich; dies betrifft sowohl die Nutzung bestimmter, fächerspezifischer Suchportale, als auch die auf diese Weise gefundenen und rezipierten Publikationen. Die jeweils dominanten, fachspezifischen Suchportale prägen das Such- und Rezeptionsverhalten. Mit den Betreibern der Suchportale treten neue Akteure im Publikationssystem auf, neben Google als Suchmaschinenbetreiber spielen hier Organisationen aus der Wissenschaft eine wichtige Rolle, aber auch kommerzielle Verlage. Der Wandel des Publikationssystems ist inkrementell, vor allem aber sind die Wirkungen des WWW in den Fächern unterschiedlich." (Autorenreferat)de
dc.languagedede
dc.subject.ddcSociology & anthropologyen
dc.subject.ddcNews media, journalism, publishingen
dc.subject.ddcPublizistische Medien, Journalismus,Verlagswesende
dc.subject.ddcSoziologie, Anthropologiede
dc.titleWandel des wissenschaftlichen Publikationssystems durch das WWW? Die Wirkung wissenschaftlicher Suchportale und Suchmaschinende
dc.description.reviewbegutachtetde
dc.description.reviewrevieweden
dc.source.journalkommunikation @ gesellschaft
dc.source.volume15de
dc.publisher.countryDEUde
dc.source.issueSonderausgabede
dc.subject.classozWissenschaftssoziologie, Wissenschaftsforschung, Technikforschung, Techniksoziologiede
dc.subject.classozSociology of Science, Sociology of Technology, Research on Science and Technologyen
dc.subject.classozInteractive, electronic Mediaen
dc.subject.classozinteraktive, elektronische Mediende
dc.subject.thesozpublicationen
dc.subject.thesozVerlagde
dc.subject.thesozWissenschaftde
dc.subject.thesozneue Technologiede
dc.subject.thesozcommunicationen
dc.subject.thesozopen accessen
dc.subject.thesozpublishing houseen
dc.subject.thesozInterneten
dc.subject.thesozscienceen
dc.subject.thesozscientometryen
dc.subject.thesozKommunikationde
dc.subject.thesozPublikationde
dc.subject.thesozScientometriede
dc.subject.thesozOpen Accessde
dc.subject.thesoznew technologyen
dc.subject.thesozReputationde
dc.subject.thesozLeistungsbewertungde
dc.subject.thesozInternetde
dc.subject.thesozperformance assessmenten
dc.subject.thesozsearch engineen
dc.subject.thesozportalen
dc.subject.thesozSuchmaschinede
dc.subject.thesozreputationen
dc.subject.thesozPortalde
dc.identifier.urnurn:nbn:de:0168-ssoar-378492
dc.rights.licenceDeposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitungde
dc.rights.licenceDeposit Licence - No Redistribution, No Modificationsen
internal.statusformal und inhaltlich fertig erschlossende
internal.identifier.thesoz10040528
internal.identifier.thesoz10062479
internal.identifier.thesoz10036172
internal.identifier.thesoz10047053
internal.identifier.thesoz10041401
internal.identifier.thesoz10068114
internal.identifier.thesoz10035149
internal.identifier.thesoz10064824
internal.identifier.thesoz10064428
internal.identifier.thesoz10053171
internal.identifier.thesoz10081741
internal.identifier.thesoz10061335
dc.type.stockarticlede
dc.type.documentjournal articleen
dc.type.documentZeitschriftenartikelde
dc.source.pageinfo28de
internal.identifier.classoz10220
internal.identifier.classoz1080404
internal.identifier.journal392
internal.identifier.document32
internal.identifier.ddc070
internal.identifier.ddc301
dc.source.issuetopicVom Modem zu Facebook - Wissenschaft nach 20 Jahren World Wide Webde
dc.description.pubstatusPublished Versionen
dc.description.pubstatusVeröffentlichungsversionde
internal.identifier.licence3
internal.identifier.pubstatus1
internal.identifier.review2


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige