Bibtex export

 

@incollection{ Hirsch-Kreinsen1997,
 title = {Weltmarkt und Wandel der Unternehmensstrategien - Probleme und Grenzen der Globalisierung},
 author = {Hirsch-Kreinsen, Hartmut},
 editor = {Hradil, Stefan},
 pages = {726-739},
 year = {1997},
 publisher = {Campus Verl.},
 isbn = {3-593-35852-2},
 urn = {https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-139806},
 abstract = {"Der viel diskutierte Begriff der 'Globalisierung' bezieht sich primär auf die etwa in den letzten zwei Jahrzehnten tiefgreifend sich verändernden Strukturen des Weltmarktes. Gemeint sind hiermit in der Regel eine verschärfte weltweite Konkurrenz, die wachsende ökonomische Integration und bislang nur schwer faßbare, insgesamt jedoch als bedrohlich angesehene Konsequenzen für nationalspezifische Industriestrukturen und politische Handlungsspielräume. Diese häufig relativ eindeutige Einschätzung der Globalisierung übersieht jedoch hier immanente Widersprüchlichkeiten und Unbestimmtheiten der Entwicklung. Dies zeigt sich besonders am Wandel von Unternehmensstrategien im Zuge ihrer fortschreitenden Globalisierung. Erkennbar wird eine 'transnationalen' Strategie, deren zentrale Merkmale landerübergreifende Netzwerkstrukturen mit nurmehr schwer faßbaren Unternehmensgrenzen sind. Freilich bezeichnet diese Strategie nur eine sehr grobe Entwicklungsrichtung. Es zeigen sich nicht nur unternehmensinterne Koordinations- und Steuerungsprobleme, sondern im einzelnen auch sehr unterschiedliche Zielsetzungen und Realisierungsformen transnationaler Unternehmensstrategien. Ähnlich kann kaum von einer bruchlosen Subsumtion der inländischen Industrie unter die Logik einer globalisierten Ökonomie gesprochen werden. Vielmehr ist von komplexen Wechselwirkungen zwischen verlagerten ausländischen und im Inland verbliebenen Unternehmenseinheiten auszugehen. Zu sehen sind hier beispielsweise die stabilisierenden Effekte einer fortschreitenden Internationalisierung für die inländische Industrie, die in Folge einer verbesserten Kostensituation oder eines durch Verlagerung einzelner Produktionseinheiten ermöglichten neuen Marktzugangs auftreten. In dem geplanten Beitrag soll daher erstens der Wandel der Unternehmensstrategien im Zuge ihrer globalen Ausrichtung analysiert werden. Zweitens soll versucht werden, die widersprüchlichen Konsequenzen für die Industriestruktur in Deutschland genauer herauszuarbeiten ." (Autorenreferat)},
}