Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Kultureller Kapitalismus im Web 2.0 : zur Analyse von Segmentations-, Intersektions- und Aushandlungsprozessen in den sozialen Welten des Internets

Cultural capitalism in the web 2.0 : on the analysis of segmentation, intersection and negotiation processes in the social worlds of the internet
[Zeitschriftenartikel]

Lamla, Jörn

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-355036

Weitere Angaben:
Abstract "Der Beitrag hat zum Ziel, für die zunehmende Durchdringung von Kultur und Kapitalismus im Web 2.0 eine angemessene empirische Analyseperspektive zu entwickeln. Er greift die Theorie sozialer Welten von Anse1m L. Strauss auf, um Prozesse der Segmentation, Intersektion und Aushandlung kultureller und ökonomischer Praktiken zu untersuchen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich die strukturellen Widersprüche des 'kulturellen Kapitalismus' (Rifkin) im Internet manifestieren. Theoretisch werden vier Modelle zur Relation von kulturell bzw. ökonomisch ausgerichteten sozialen Welten unterschieden: eine Homologie-, eine Fragmentierungs-, eine Kopplungs- sowie eine Aushandlungsthese. Sie machen jeweils wichtige Aspekte des sozialen Wandels im Web 2.0 sichtbar, wie an den sozialen Welten des Social-Networking, der neuen Prosumtion, der sozialen Produktion und schließlich der im Internet verbreiteten digitalen Tauschbörsen deutlich wird. Offen bleibt derzeit, welcher These über die Prozessdynamiken im Web 2.0 größere Plausibilität zukommt, sobald es um Gesamttendenzen im kulturellen Kapitalismus geht. Allerdings irritiert angesichts wachsender Interdependenzen von Kultur und Kapitalismus die relativ marginale Stellung von (politischen) Aushandlungsarenen im digitalen Kommunikationsraum." (Autorenreferat)

"The article intends to develop an appropriate empirical instrument for the analysis of increasing intersections of culture and capitalism in the web 2.0. It takes up the theory of social worlds by Anselm L. Strauss in order to examine processes of segmentation, intersection and negotiation between cultural and economical practices. The focus is on the ways, the structural contradictions of 'cultural capitalism' (Rifkin) become manifest in the internet. In theoretical perspective, four models relating culturally resp. economically oriented social worlds are distinguishable: a homology-, a fragmentation-, a coupling-as well as a negotiation-thesis. They all give important insights to social changes in the age of web 2.0 as becomes apparent by looking at the social worlds of social networking, of new forms of prosumtion, of social production and finally of file sharing networks, which spread on the internet. It remains unanswered yet, which one of the four theses concerning the dynamic processes in web 2.0 is most plausible, if we ask for the general tendencies in cultural capitalism. But given the increasing interdependencies of culture and capitalism the relative marginal role of (political) arenas for negotiating conflicts in the digital space of communication is irritating." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Internet; web 2.0; cultural factors; capitalism; application; social network; barter; stock exchange; social relations; theory; digitalization; interdependence; economy; social reality; model; model comparison; communications area; individual; habits
Klassifikation interaktive, elektronische Medien; Forschungsarten der Sozialforschung
Methode empirisch; empirisch-qualitativ; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2010
Seitenangabe 11–36 S.
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Qualitative Forschung, 11 (2010) 1
ISSN 1438-8324
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top