Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Warum theoretisch undisziplinierte Interdisziplinarität eine gesellschaftstheoretisch fundierte reflexive Jugendforschung nicht ersetzen kann

Youth in society: why additive interdisciplinarity cannot replace a theoretical foundation of youth research
[Zeitschriftenartikel]

Scherr, Albert

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-334983

Weitere Angaben:
Abstract "Jugendforschung hat sich als ein interdisziplinäres Forschungsfeld etabliert, in dem disziplinäre Zuordnungen und Differenzen vielfach nur schwer zu erkennen sind. Der vorliegende Beitrag argumentiert, dass eine vermeintlich unproblematische themenbezogene Verknüpfung heterogener Theorien und Forschungsmethoden als additive Interdisziplinarität zu charakterisieren ist. Aufgezeigt wird, dass eine solche additive Interdisziplinarität eine theoretisch fundierte Relationierung heterogener disziplinärer Perspektiven nicht ersetzen kann. Er setzt sich zudem kritisch mit dem Vorschlag auseinander, eine wertfreie empirische Jugendforschung gegen eine normative Jugendpädagogik abzugrenzen. Vor diesem Hintergrund werden Aspekte eines gesellschaftstheoretisch fundierten Jugendbegriffs in der Absicht skizziert, eine Diskussion über transdisziplinär anschlussfähige Grundannahmen der Jugendforschung anzuregen." (Autorenreferat)

"In Germany youth research is an established interdisciplinary field in which often allocation to a certain discipline is difficult and disciplinary differences are hard to distinguish. This article argues that the seemingly unproblematic theme-based linking of heterogeneous theories and methods of scientific research needs to be characterized as an additive interdisciplinary and that such an interdisciplinary cannot replace a theory-based relationship between heterogeneous disciplinary perspectives. The article further critically deals with the proposal that value free empirical youth research should be distinguished from normative youth research. Against this background the aspects of a concept of youth based on social theory are outlined with the intent to stimulate discussion on the basic interdisciplinary premises relating to youth research." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; youth research; interdisciplinarity; interdisciplinary research; research approach; sociological theory; method; pedagogics; adolescent; theory of society; concept; pedagogics; sociology; social research; consequences; discourse
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Forschungsarten der Sozialforschung
Methode Grundlagenforschung; Theorieanwendung; wissenschaftstheoretisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Seitenangabe S. 321-335
Zeitschriftentitel Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 4 (2009) 3
Heftthema Pädagogische und soziologische Jugendforschung
ISSN 1862-5002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top