Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Historische Sozialforschung und Soziologie : Reminiszenzen und Reflektionen zum zwanzigsten Jahrestag der Gründung der Arbeitsgemeinschaft QUANTUM

Historical social research and sociology : reminiscences and reflections on the 20th anniversary of the foundation of the QUANTUM working party
[Zeitschriftenartikel]

Best, Heinrich

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-32272

Weitere Angaben:
Abstract Der vorliegende Beitrag rekonstruiert die institutionelle und intellektuelle Konstellation, die 1975 zur Gründung der Arbeitsgemeinschaft QUANTUM geführt hat. Der Autor gibt weiterhin einen Überblick über den Beitrag der historischen Sozialforschung für die Entwicklung der Soziologie und der Geschichtswissenschaft, insbesondere den Dialog zwischen Soziologie und Geschichte in den Bereichen der Methodologie und Theoriebildung. Die Historische Sozialforschung bemüht sich um eine valide empirische Basis zur Analyse und Rekonstruktion langfristigen sozialen Wandels. Ebenfalls befruchtet hat sie die Forschungen im Bereich des interkulturellen Vergleichs, die vorrangig in dem von Stein Rokkan entwickelten Paradigma durchgeführt worden sind. Im Zentrum des Interesses von QUANTUM steht seit 20 Jahren der interdisziplinäre Methodentransfer und der Versuch, hermeneutische und quantitative Analyseverfahren miteinander zu vermitteln. (ICE)

'The contribution reconstructs the institutional and intellectual configuration which led to the formation of the association Quantum in 1975, it outlines the contribution of Historical Social Research in the development of Sociology and History during the twenty years which followed and it sets the agenda for a furture dialogue between history and sociology in the areas of methodology and theory-building. Historical Social Research provided a valid empirical basis for the reconstruction and analysis of long term trends of social change. Extending the basis of evidence into the sphere of non-economic phenomena, it broadened the basis for inter-temporal and inter cultural comparisons in line with the Rokkanian paradigm, and it created the institutional and intellectual environment for a two-way transfer of methods between history and sociology. With regard to future developments, the author maintains that the social sciences need for historical dates is extending given the growing importance of developental, processual and historical categories and perspectives in recent sociological theory building. With regard to a transfer of methods, Historical Social Research exemplifies the compatibility of hermeneutical and quantitative methods, thus providing an experience from which others may learn.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter analysis; analysis procedure; empirical social research; science of history; historical social research; intercultural comparison; methodology; sociology; theory formation; time series
Klassifikation Allgemeines zu den Sozialwissenschaften, Entwicklung und Geschichte der Sozialwissenschaften; Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; Geschichte
Methode Dokumentation; historisch; praktisch-informativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1996
Seitenangabe S. 81-90
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 21 (1996) 2
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top