Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Bad guys, good guys, or something in between? Corporate governance contributions in zones of violent conflict

Schlechte Jungs, gute Jungs oder irgendetwas dazwischen? Beiträge von Corporate Governance in Zonen gewaltsamer Konflikte
[Arbeitspapier]

Feil, Moira; Fischer, Susanne; Haidvogl, Andreas; Zimmer, Melanie

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-292822

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
Abstract In der Friedens- und Konfliktforschung wurden Unternehmen über lange Zeit hinweg als Akteure betrachtet, die Gewaltkonflikte eher verschärfen oder verlängern. Dies wurde insbesondere durch die Forschung zu Kriegsökonomien und zur Rolle natürlicher Ressourcen in Konflikten bekräftigt. In der Global Governance-Forschung wurde in den letzten Jahren jedoch auch diskutiert, inwieweit privatwirtschaftliche Akteure bzw. Unternehmen Steuerungsleistungen erbringen können und welche spezifische Rolle sie in Konfliktregionen haben. Das Forschungsprojekt zu 'Unternehmen in Konfliktzonen' an der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung greift diese Debatte über die potenziell positive Rolle von Unternehmen auf und geht der Frage nach, wie und unter welchen Bedingungen Unternehmen in Konfliktzonen zu Sicherheit und Frieden beitragen. Es wird dabei angenommen, dass Unternehmen dies auf zwei unterschiedlichen Wegen tun können: erstens unintentional durch ihre Geschäftstätigkeit und zweitens durch intentionale Aktivitäten im Rahmen von Corporate Governance. Im vorliegenden Beitrag werden hierzu vier Fallstudien vorgestellt: (1) die Nahrungs- und Getränkeindustrie in Ruanda, (2) das Logistikunternehmen 'Kühne+Nagel' in Nordirland, (3) der Reiseveranstalter 'Studiosus' in Israel und (4) der Mineralölkonzern 'Shell' in Nigeria. (ICG)
Thesaurusschlagwörter violence; Nigeria; Israel; multinational corporations; business management; enterprise; Rwanda; national security; peacekeeping; political conflict; Ireland; social responsibility; corporate governance
Klassifikation Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik; Management
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe 40 S.
Schriftenreihe PRIF Reports, 84
ISBN 978-3-937829-72-2
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top