Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Kommentar zu "Die Einheit der Psychologie und ihre anthropologischen Grundlagen" von Dieter Münch

Comment on D. Münch's "The unity of psychology and its anthropological basis"
[Zeitschriftenartikel]

Mack, Wolfgang

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-28173

Weitere Angaben:
Abstract In einem Kommentar zu einem Beitrag von Dieter Münch über die Einheit der Psychologie und ihre anthropologischen Grundlagen (im gleichen Heft) wird die Ansicht vertreten, dass der Vermittlung dieser Einheit am besten die philosophische Anthropologie gerecht werden kann. Eine etwas abweichende Sicht wird vertreten, wenn es um die Frage der einseitigen Orientierung der akademischen Psychologie an naturwissenschaftlichen Methoden geht. Solche Einseitigkeiten werden nicht bestritten, sind aber mit den akzeptierten methodologischen Standards der Psychologie, die eine kritische Berücksichtigung ihrer Gegenstandsangemessenheit fordern, nicht vereinbar. Die Neurowissenschaften sollten hinsichtlich ihrer Bedeutsamkeit für die Einheit der Psychologie nicht so hoch eingeschätzt werden, da sich psychische Prozesse nicht nur nicht in neurowissenschaftlichen Daten auflösen lassen, sondern erstere Identifikationskriterien für letztere liefern. Allerdings erbringen Neurowissenschaften im Rahmen einer biologischen Anthropologie Erkenntnisse, die die philosophische Anthropologie für die Einheit der Psychologie fruchtbar machen kann und muss.

This comment goes into the main question of the article of Dieter Münch (Die Einheit der Psychologie und ihre anthropologischen Grundlagen) concerning the unity of psychology. It is consented to view this question as basic and highly relevant to current presence. This unity should be mediated by philosophical anthropology. As far as a methodological bias towards applying methods of the natural sciences in academic psychology is concerned, a slight differing view is put forward. Granted that there is a certain one-sidedness in methodological orientation, the accepted methodological standards in psychology are not in accordance with such a bias, because methods have to be interpreted in light of an adequate theory of the domain in question. The neurosciences should not be overestimated as far as their contributions to the unity of psychology is concerned. Psychological processes cannot be substituted by brain data, because the former give at hand criteria of identification for the latter. Within the framework of biological anthropology the neurosciences produce results, that philosophical anthropology can use and must use in a fruitful way for the unity of psychology.
Thesaurusschlagwörter methodology; anthropology; psychology; philosophy
Klassifikation Wissenschaftstheorie, Wissenschaftsphilosophie, Wissenschaftslogik, Ethik der Sozialwissenschaften; Allgemeines, spezielle Theorien und Schulen, Methoden, Entwicklung und Geschichte der Psychologie
Freie Schlagwörter 2630 Philosophy; 2630 Philosophie und Wissenschaftstheorie; Neuro-Wissenschaften; Theoretische Orientierung; Methodology; Neurosciences; Anthropology; Theoretical Orientation; Psychology; Philosophies; 1220 theoretical discussion; 1410 comment; unity of psychology, philosophy of science & philosophical anthropology & neurosciences & methodology
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2002
Seitenangabe S. 88-100
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 10 (2002) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top

Versionsgeschichte