More documents from König, Michael

Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

Page views

this month4
total234

Downloads

this month0
total0

       

Post-Oil-Cities - Postfossile Mobilität und Energieversorgung : Klimaneutrale Städte und Regionen - Rolle der Planung

[conference paper]

König, Michael

fulltextDownloadDownload full text

(external source)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0156-3717187

Further Details
Corporate Editor Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract Im Zuge der sukzessiven Verknappung des Erdöls als Energierohstoff durch sinkende Fördermengen und steigende Nachfrage in Schwellenländern – dazu der drohende Klimawandel – findet bei Stadt- und Raumplanung eine verstärkte Auseinandersetzung mit dem Thema der "post-fossilen" Lebensweise statt. Sogenannte Post-Oil-Cities (POC) stellen ein Stadtentwicklungskonzept dar, das es möglich macht, moderne und hochentwickelte Strukturen in den hochindustrialisierten Ländern trotz reduzierter fossiler Energierohstoffe ohne Komfortverzicht beizubehalten. Entsprechende Strukturen können nur gebildet werden, wenn stufenweise die Vorraussetzungen dafür eingeleitet werden, so z.B. eine vollständige Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern in allen Sektoren und begleitend eine deutliche Senkung des Energiebedarfes mittels Effizienz. Über die Themen "Energie" und "Mobilität" auf Erzeugungs- bzw. Verbraucherseite und über das Thema "Planung" mit seinen Umsetzungsinstrumenten werden Ansatzpunkte vorgestellt, deren Umsetzung zur Erreichung einer von fossilen Energierohstoffen unabhängigen entwickelten Gesellschaft führen kann. Durch Anforderungen wie e-mobility, Freiflächenbedarf für erneuerbare Energiepflanzen, Stromerzeugung in und auf Gebäuden, Infrastrukturnetze und bauliche Vorgaben ist die Stadtplanung nun in besonderer Weise gefordert, sich der Energiewende anzunehmen und sie durch einen "Masterplan Klimaschutz" in geordnete Bahnen zu lenken.

Due to impending shortage of oil, the corresponding decreased production rates of fossil fuels and increasing energy demand, urban and spatial planners are starting to concentrate on a new post-petroleum way of life. The so-called Post-Oil-City (POC) is a new urban planning concept combining the modern, highly developed post-industrial living standard with the lack of fossil fuels. To develop the fundamentals of this concept, specific requirements have to be adhered to. These include, for example, a total independence from fossil fuels as one of the main energy sources or even the only relevant energy source for mobility and additionally a radical reduction of energy consumption. Some starting points for target-oriented implementation of a post-fossil fuel and developed society shall be discussed below. The first two points are energy and mobility as the main petroleum-dependent aspects of life, which represent the producer and the consumer ends of the equation. The third point is the role of urban planning itself as an instrument for implementing this concept.
Keywords town; urban development; crude oil; resources; shortage; energy; demand; efficiency; structural change; spatial planning; urban planning; renewable energy; mobility management
Classification Area Development Planning, Regional Research; Ecology, Environment
Method applied research; descriptive study
Free Keywords Stadt der Zukunft; Elektromobilität; Gebäudesanierung; Post-Oil-City; Future City; energy; urban development; renewable energy; mobility management; e-mobility; building restoration; Post-Oil-Cities
Collection Title Schneller, öfter, weiter? Perspektiven der Raumentwicklung in der Mobilitätsgesellschaft ; 13. Junges Forum der ARL, 13. bis 15. Oktober 2010 in Mannheim
Editor Hege, Hans-Peter; Knapstein, Yvonne; Meng, Rüdiger; Ruppenthal, Kerstin; Schmitz-Veltin, Ansgar; Zakrzewski, Philipp
Document language German
Publication Year 2011
City Hannover
Page/Pages p. 189-201
Series Arbeitsberichte der ARL, 1
ISBN 978-3-88838-371-7
Status Published Version; not reviewed
Licence Creative Commons - Attribution-Noncommercial-No Derivative Works
top