Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zur ambivalenten Rolle von Religion in afrikanischen Gewaltkonflikten

The ambivalent role of religion in violent conflicts in Africa
[Forschungsbericht]

Basedau, Matthias; Körner, Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-260419

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Stiftung Friedensforschung
Abstract "Die Rolle von Religion in subsaharischen Gewaltkonflikten stellt ein weitgehend vernachlässigtes Forschungsfeld dar, besonders was generalisierende empirische Studien angeht. Eine von der DSF finanzierte Pilotstudie zur Ambivalenz von Religion in Gewaltkonflikten – der ein umfangreicheres Vorhaben folgen soll – näherte sich der Thematik zunächst auf Grundlage einer umfangreichen Bibliographie, der Würdigung des Forschungsstandes und der Entwicklung von Forschungshypothesen an. Mittels der Analyse von vier Variablenclustern, nämlich a) konfliktspezifischen Merkmalen (wie Dauer, Intensität, Konfliktprävalenz), b) klassischen risk factors (wie Armut, ethnische Zersplitterung, vorherige Konflikte), c) religionsdemographischen Merkmalen (wie Anteile und Polarisierungsgrad von Gruppen) und d) Variablen, welche die Rolle von Religion in Gewaltkonflikten beschreiben (wie religiös motivierte Gewalt- oder Friedensaufrufe/ Friedensinitiativen, Überlappung von religiösen Identitäten mit Konfliktlinien, Verbindungen von Konfliktparteien und religiösen Organisationen) wurden qualitative fact sheets für 28 Konfliktfälle erstellt und in einer Datenbank erfasst, um sie auch für Korrelationsanalysen und makroqualitative Vergleichsverfahren analysefähig zu machen.(...)" (Autorenreferat)

"The role of religion in civil conflicts in Africa has been a neglected area of research, particularly in terms of a general empirical assessment. A pilot study on the ambivalence of religion in sub-saharan violent conflicts, funded by the German Foundation for Peace Research, aimed at systematically approaching the topic by compiling a comprehensive bibliography, by analyzing the state of the art and by developing hypotheses on the religionconflict- link. On this basis qualitative 'fact sheets' on the role of religion in 28 sub-Saharan violent conflicts after 1990 were created. Moreover, a formal database on religious factors in civil conflicts was compiled including four clusters of variables: a) conflict-specific variables such as intensity, duration, prevalence after 1990, b) religion-specific variables such as demographics, overlaps of identities and existence of interreligious networks, c) variables which describe the role of religion in conflict such as theological differences as partial conflict causes, the (de)escalating use of religion (incitement, legitimisation, involvement of religious actors vs. calls for peace and peace initiatives, organizational connections between religious and political actors) as well as d) classical 'risk factors' (low growth and income, natural ressources, prior conflict, ethnic fractionalization). (...) (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Africa South of the Sahara; religious factors; religious conflict; religious group; religion; disposition to conflict; conflict structure; conflict management; propensity to violence; multicultural society; peacekeeping; socioeconomic factors; Africa
Klassifikation Religionssoziologie; Ethnologie, Kulturanthropologie, Ethnosoziologie; Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Erscheinungsort Osnabrück
Seitenangabe 47 S.
Schriftenreihe Forschung DSF, 18
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top