Mehr von Maaß, Citha D.

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Indiens Sicherheitskonzeption

[Forschungsbericht]

Maaß, Citha D.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-255678

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Stiftung Wissenschaft und Politik -SWP- Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit
Abstract "Zwei Jahre nach den Nukleartests in Südasien signalisierten die Staatsbesuche von Präsident Bill Clinton und Außenminister Joschka Fischer im März bzw. Mai 2000, daß Indien wieder international eingebunden werden soll. Diese Aufgabe erweitert die neuen Herausforderungen für eine europäische Asienpolitik. Wie soll die EU auf die Verlagerung der globalen Dynamik nach Asien reagieren (Stichwort: 'asiatisches 21. Jahrhundert')? Inzwischen mehren sich allerdings die Anzeichen, daß diese Aufwertung durchaus auch im negativen Sinn verstanden werden könnte, denn das Krisenpotential in Ost- und Südostasien wird immer offensichtlicher. Als neuer Mitspieler drängt sich nun auch Indien zu Beginn des 21.Jahrhunderts in diesen Prozeß hinein. Dadurch gehen von Südasien neue Impulse, aber zugleich auch erhöhte Sicherheitsrisiken aus. Indien kann als ein 'Nachzügler' im asiatischen Aufwertungswettbewerb bezeichnet werden, der seine Statusaufwertung besonders nachdrücklich einfordert. Indien selbst versteht sich als stabilisierende Macht im krisenträchtigen asiatischen Großraum und als demokratisches Gegengewicht zu China. Vorläufig läßt sich nicht einschätzen, ob und wann Indien stark genug sein wird, diese Rolle auszuüben. Seine neue Selbstbehauptung wird aber in jedem Fall Dynamik in das asiatische Machtgefüge bringen. So wird es weiterhin entschlossen darauf hinarbeiten, den ordnungspolitischen status quo nicht nur in Asien sondern im globalen System zu seinen Gunsten zu verändern. Auch werden seine dynamische Sicherheitsstrategie, seine langfristig angelegten Rüstungsvorhaben und seine energisch betriebene wirtschaftliche Entwicklung Dialogpartner in Europa wie in Asien herausfordern, ihre Beziehungen zu Indien zu überdenken. Entscheidendes Kriterium dürfte dabei sein, wie hoch das Kooperations- und Stabilisierungspotential Indiens bei der Neugestaltung der asiatischen Machtstrukturen eingeschätzt wird." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter India; security policy; domestic security; defense policy; armaments; great power; EU; international relations
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter innerstaatliche Diskussion internationaler Politik; Bedrohungsvorstellungen; sicherheitspolitische Interessen; internationale Reaktion
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2001
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 31 S.
Schriftenreihe SWP-Studie, S 9
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top