Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Erfolgsdruck und strategische Devianz : zur Normalität von Anomie im modernen Profifußball

Pressure of success and strategic deviancy : the normality of anomy in modern professional soccer
[Zeitschriftenartikel]

Bohle, Hans Hartwig; Stallberg, Friedrich Wilhelm

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-248157

Weitere Angaben:
Abstract 'Der Erfolgszwang, den der professionalisierte und hochkommerzialisierte Profifußball erzeugt, bewirkt einen starken Druck auf die Akteure, sich durch Normverletzungen einen Vorteil im Spielverlauf zu verschaffen. Die Norm der Profisolidarität und eine zivilisatorische Toleranzschwelle grenzen jedoch die Devianz in Richtung von cleveren und disziplinierten Umgangsformen und Normübertretungen im Graubezirk ein. Gleichwohl wird der Regelverstoß zur Normalität. Da die Sanktions- und Kontrollinstanz des Schiedsrichters durch die ansteigende Häufigkeit cleverer und verdeckter Fouls und durch die hohe Anforderung an Tempo und Technik des Spiels selbst überlastet ist, wird der nicht sanktionierte Normbruch häufiger, und Sanktionsentscheidungen werden oft zufällig und situativ getroffen. Angesichts der Normalität von Regelverstößen und der Kontingenz ihrer Sanktionierung ist der Spielverlauf insbesondere bei ähnlich leistungsstarken Teams und bei knappen Ergebnissen weitgehend von den Entscheidungen bzw. Nicht-Entscheidungen in Schlüsselsituationen abhängig und unterliegt somit oft einer gewissen Beliebigkeit.' (Autorenreferat)

'The economic incentives of modern professional football establish a stable pattern of short-term success orientation producing a great pressure upon actors to take advantage of violations of rules during the game. The range of norm-violations, however, is limited by the norm of professional solidarity and by civilising inhibitions. These constraints lead to covered and disciplined forms of fouls and of acts of borderline violence. Deviant behaviour becomes a frequent and regular behaviour which overburdens the control function of the referee. The interplay between considerable dynamics of football and high frequency of instrumental and strategic fouls demand too much of the referee's control capacity implying a great extent of non-decisions and contingent sanctioning. These conditions of high dark figures and selective and contingent sanctions often result in an arbitrariness transforming a football match in specific cases of being an the verge into a hazard.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter deviant behavior; anomie; success; research approach; soccer; social norm; social control; performance principle; normality; sanction
Klassifikation Berufsforschung, Berufssoziologie; Freizeitforschung, Freizeitsoziologie
Methode Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Seitenangabe S. 51-89
Zeitschriftentitel Soziale Probleme, 9 (1998) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top