Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Gewerkschaftliche Betriebspolitik und Arbeitskampf

[Konferenzbeitrag]

Dzielak, Willi; Hindrichs, Wolfgang; Martens, Helmut

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-136722

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract In dem Beitrag geht es um den Zusammenhang zwischen der gewerkschaftlichen Betriebspolitik einerseits und der Arbeitskampffähigkeit und dem Arbeitskampfhandeln von Belegschaften andererseits. Bei den Überlegungen wird davon ausgegangen, daß die Gewerkschaften zur wirksamen Interessenwahrnehmung die Einschränkung der Konkurrenz der Lohnabhängigen und die Auseinandersetzung mit dem Kapital sowohl auf der überbetrieblichen (sektoralen, regionalen, nationalen) wie auf der Einzelkapitalebene (Betrieb, Unternehmen, Konzern) verfolgen müssen. Nach einer Skizze der gewerkschaftlichen Wahrnehmung der Arbeitnehmerinteressen werden aus der Arbeitskampfgeschichte der BRD drei Typen von Arbeitskämpfen auf seiten der Arbeitnehmer unterschieden: offizielle gewerkschaftliche Streiks; Wellen inoffizieller Streiks; isolierte Arbeitskämpfe. In bezug auf das Arbeitskampfverständnis der Gewerkschaften wird festgestellt, daß die konkrete Struktur gewerkschaftlicher Betriebspolitik sowohl in der einzelbetrieblichen als auch in der einzelgewerkschaftlichen Ausprägung Arbeitskampffähigkeit und Form der Streikführung erheblich beeinflußt, wie umgekehrt ein Arbeitskampf stets Wirkungen auf Struktur und Politik betrieblicher Arbeitnehmerinteressenvertretung und betriebsbezogener Gewerkschaftspolitik hat. Diese Feststellung wird mit Beispielen belegt: Chemiestreik 1971; Arbeitskampf der IG Metall 1978. Abschließend wird die Frage thematisiert, ob das traditionelle Verhältnis von gewerkschaftlicher Betriebspolitik und Arbeitskampf für die Lösung gewerkschaftlicher Aufgaben ausreicht. (RW)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; trade union; IG Metall; Industrial Union of Chemistry, Paper, Ceramics; industrial action; company policy; trade union policy
Klassifikation Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen; Politikwissenschaft; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode anwendungsorientiert
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Sozialer Wandel in Westeuropa: Verhandlungen des 19. Deutschen Soziologentages in Berlin 1979
Herausgeber Matthes, Joachim
Konferenz 19. Deutscher Soziologentag "Sozialer Wandel in Westeuropa". Berlin, 1979
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1979
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 307-315
ISBN 3-593-32620-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top