Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Modellierung praktischer Rollen für Verhandlungssysteme in Organisationen : wie die Komplexität von Multiagentensystemen durch Rollenkonzeptionen erhöht werden kann

Modeling of practical roles for negotiation systems in organizations : how the complexity of multi-agent systems can be increased through role conceptions
[Arbeitspapier]

Meister, Martin; Urbig, Diemo; Gerstl, Renate; Lettkemann, Eric; Osherenko, Alexander; Schröter, Kay

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-11114

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Technische Universität Berlin, Fak. VI Planen, Bauen, Umwelt, Institut für Soziologie Fachgebiet Techniksoziologie
Abstract Das INKA-Projekt ist ein interdisziplinäres Unternehmen der Humboldt-Universität Berlin und der technischen Universität Berlin im DFG-Schwerpunktprogramm Sozionik. Der vorliegende Beitrag dokumentiert einen Zwischenstand der gemeinsamen Arbeit. Ziel des INKA-Projektes ist die Integration kooperationsfähiger Agenten in komplexe Organisationen. Dieses Modell ist ein erster Prototyp für die agentenbasierte Unterstützung der Personaleinsatzplanung im Großkrankenhaus. Bei der Personaleinsatzplanung handelt es sich um ein organisationales Koordinationsproblem von ganz typischer Komplexität. Die Dienstpläne des Personals werden für jede Station über einen längeren Zeitraum (normalerweise mehrere Monate) erstellt, und zwar von eigens beauftragten Management-Instanzen der Krankenhausverwaltung. Vor Ort, also auf den jeweiligen Stationen, findet dann ein reger Tausch von Dienstschichten statt, um die Dienstpläne an die konkreten Arbeitserfordernisse anzupassen, um Inkonsistenzen der Pläne zu korrigieren, aber auch um eine für die Freizeitpräferenzen des Personals besser geeignete Verteilung der Schichten zu erlangen. (ICA2)
Thesaurusschlagwörter hospital; organization; model construction; role; co-worker; coordination; complexity; negotiation; rationalization; human resources; data bank; self-image; stereotype; rationality; behavior
Klassifikation Organisationssoziologie, Militärsoziologie; Medizinsoziologie; Informationsmanagement, informationelle Prozesse, Informationsökonomie; Personalwesen
Methode anwendungsorientiert; Planungsverfahren; Theorieanwendung
Freie Schlagwörter Systeme; Agenten; Kooperationsfähigkeit; Sozialtypen; Nutzeroberfläche
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2002
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 33 S.
Schriftenreihe TUTS - Working Papers, 6-2002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Digital Peer Publishing Licence - Basismodul
top