Mehr von Rammert, Werner

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The governance of knowledge, limited : the rising relevance of non-explicit knowledge under a new regime of distributed knowledge production

Die Herrschaft des Wissens, begrenzt : die zunehmende Relevanz von nicht-explizitem Wissen unter einem neuen Regime der verteilten Wissensproduktion
[Arbeitspapier]

Rammert, Werner

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-11013

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Technische Universität Berlin, Fak. VI Planen, Bauen, Umwelt, Institut für Soziologie Fachgebiet Techniksoziologie
Abstract Der vorliegende Beitrag untersucht die zunehmende Bedeutung von nichtexplizitem Wissen unter einem neuen Regime verteilter Wissensproduktion. Wissenschaftliches und technologisches Wissen werden immer mehr zu den Schlüsselfaktoren in der Veränderung von Wirtschaftssystemen und in der Geschichte der Gesellschaft. Die Produktion, die Verteilung und der Gebrauch von Wissen bestimmen die Wettbewerbsvorteile der Unternehmen. Die Produktion des Wissens ist über viele Plätze zerstreut, sie ist in explizites und nicht-explizites Wissen aufgespaltet, sie ist zwischen unterschiedlichen institutionellen Akteuren verteilt und verlangt nach neuen Koordinationsmechanismen. 'Interaktive Innovationsnetzwerke' (Lundvall 1993) werden konstruiert, um Zugang zu lokalem Wissen zu erhalten. "Wissensmanagement" wird als ein neues Geschäftsfeld geschaffen, um die Leistungsfähigkeit der Wissensarbeit zu erhöhen. Anstelle der Arbeitsteilung, wie sie in industriellen Gesellschaften vorherrschte, kann von einer 'Wissensteilung' gesprochen werden, der Autor nennt dies hier das 'Regime verteilter Wissensproduktion'. Das erste Ziel dieses Papiers ist es, die institutionellen Veränderungen dieses neuen Regimes kurz zu umreisen. Das zweite Ziel ist es, die Rolle des nicht-expliziten Wissens bei dem Prozess zu erforschen, der einen wachsenden Teil des Wissen expliziter macht. (ICD)
Thesaurusschlagwörter knowledge; knowledge society; knowledge gap; scientific-technical revolution; science; technology; management; information; information retrieval; information exchange; information flow; information management; source of information; information process; governance
Klassifikation Wissenssoziologie; Wissenschaftssoziologie, Wissenschaftsforschung, Technikforschung, Techniksoziologie
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter knowledge; implicit; explicit; distributed; science; technology; economy; complex organizations; collective learning
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2002
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 15 S.
Schriftenreihe TUTS - Working Papers, 1-2002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Digital Peer Publishing Licence - Basismodul
top