Bibtex export

 

@article{ Schoen2018,
 title = {Ein Umschwung in den letzten Wochen des Landtagswahlkampfes: Befunde einer mehrwelligen Wiederholungs-befragung zur niedersächsischen Landtagswahl 2017},
 author = {Schoen, Harald and Wuttke, Alexander and Kratz, Agatha and Preißinger, Maria},
 journal = {Zeitschrift für Parlamentsfragen},
 number = {1},
 pages = {22-39},
 volume = {49},
 year = {2018},
 issn = {0340-1758},
 urn = {https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-58743-6},
 abstract = {Die niedersächsische Landtagswahl im Oktober 2017 fand im Schatten der vorhergehenden
Bundestagswahl statt. Vor dem Hintergrund der zeitlichen Nähe beider Wahlgänge untersucht
dieser Aufsatz die Entwicklung bundes- und landesbezogener Einstellungen im Wahlkampfverlauf sowie deren Einfluss auf das Wählerverhalten in Niedersachsen. Eine mehrwellige Wiederholungsbefragung von 1.346 niedersächsischen Wahlberechtigten, die im Rahmen der German Longitudinal Election Study (GLES) durchgeführt wurde, dient als Grundlage der Untersuchung.
In quer- und längsschnittlichen Analysen wird gezeigt, dass eine bedeutende Minderheit
der Befragten den Wahlentscheidungen auf der Landesebene ebenenspezifische Erwägungen
zu Grunde legt. Landesbezogene Einstellungen waren einer von der Bundesebene weitgehend
unabhängigen Wahlkampfdynamik unterworfen, die die Wahlabsichten des Elektorats beeinflusst zu haben scheinen. So konnte gerade die niedersächsische SPD die Popularität ihres Spitzenkandidaten in den letzten Wahlkampfwochen steigern und dadurch die CDU in einem Schlussspurt als stärkste Kraft ablösen.},
}