Bibtex export

 

@article{ Schmitz-Veltin2012,
 title = {Bevölkerungsdynamik und Wanderungen in der Stadtregion Stuttgart - von der Sub- zur Reurbanisierung?},
 author = {Schmitz-Veltin, Ansgar},
 journal = {Statistik und Informationsmanagement : Monatshefte},
 number = {4},
 pages = {129-149},
 volume = {71},
 year = {2012},
 issn = {1431-1003},
 urn = {https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-428076},
 abstract = {Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts war in Stuttgart ebenso wie in anderen Städten vor allem durch Bevölkerungsverluste der Kernstadt bei gleichzeitigem Bevölkerungswachstum in den Umlandgemeinden geprägt. Im Laufe der Zeit verlagerte sich der Wachstumsschwerpunkt zunehmend in weiter von der Kernstadt entfernt liegende Gemeinden. Seit dem Jahr 2000 haben sich die Muster der Bevölkerungsentwicklung zunehmend geändert. Die Dynamik der Einwohnerzunahme in der Region hat sich vor dem Hintergrund des demografischen Wandels abgeschwächt, die deutlichsten Einwohnerzuwächse werden nicht mehr in den Gemeinden des mittleren und weiteren Umlands, sondern in den unmittelbar an die Stadt angrenzenden Gemeinden und den äußeren Stadtbezirken beobachtet. Wenngleich sich die aktuellen Tendenzen nicht idealtypisch in die modellhafte Beschreibung der Stadtentwicklungsphasen einordnen lassen, so weisen sie doch darauf hin, dass die Bevölkerungsentwicklungen in der Stadtregion Stuttgart durch Reurbanisierungsprozesse in dem Sinne gekennzeichnet sind, dass die Einwohnerzahl in der Kernstadt (und den äußeren Stadtbezirken) stärker zunimmt als im Umland. Seit dem Jahr 2005 lässt sich eine relative Konzentration der Einwohner beobachten.},
}