Bibtex export

 

@book{ Wey1999,
 title = {Compatibility investments in duopoly with demand side spillovers under different degrees of cooperation},
 author = {Wey, Christian},
 pages = {38},
 volume = {99-2},
 year = {1999},
 urn = {https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-194419},
 abstract = {"Diese Arbeit untersucht die Wirkungen horizontaler Kooperation auf die Anreize der
Unternehmen, Kompatibilitätsinvestitionen zu tätigen, die die Wettbewerbsposition des
rivalisierenden Unternehmens auf dem Absatzmarkt verbessert. Es wird gezeigt, daß
Kooperation auf der Investitionsstufe in Verbindung mit Konkurrenz auf dem
Produktmarkt zu zweitbesten Wohlfahrtsergebnissen führt. Dieses Ergebnis gilt für alle
zulässigen Werte des Spillover-Parameters. Für den Fall relativ großer Spillover-Effekte
kann es sogar dazu kommen, daß eine vollständige Kartellierung der Unternehmen zu
einer höheren Wohlfahrt führt als ein vollständig nicht-kooperatives Verhalten der
Unternehmen. Damit betont der Beitrag die Effizienzgründe für horizontale
Kooperationsformen wie Standardisierungsverbände, deren primärer Zweck die
Erlangung von unternehmensübergreifender Kompatibilität ist. Des weiteren werden die
Wirkungen einer 'Politik offener Standards' untersucht, die zu einer Erhöhung der
Spillover-Effekte führt. Schließlich wird gezeigt, daß eine asymmetrische Lösung die
symmetrische Lösung dominieren kann, wenn die Unternehmen ihre
Investitionsausgaben kooperativ und ihre Ausbringungsmengen nicht-kooperativ
bestimmen." (Autorenreferat)"This paper examines the effects of different degrees of cooperation an firms' incentives to undertake interbrand compatibility investments ex post, which benefit the competitor indirectly via an increase of its mass market demand. We find that cooperation in compatibility investments while preserving competition an the product market gives second-best welfare for all positive values of the spillover parameter. For large spillover effects cartelization in compatibility investments and an the product market is welfare improving compared to pure competitive behavior. Hence, the paper gives strong efficiency reasons for forming horizontal organizations such as standardization committees, which help to achieve joint-profit maximization in compatibility investments. Furthermore, we examine the effects of an 'open standardization policy' which increases the level of the spillover parameter, and show that an asymmetric outcome might dominate the symmetric solution under a regime, where firms cooperatively determine investment levels and noncooperatively choose production quantities." (author's abstract)},
}