Bibtex export

 

@incollection{ Lipp1989,
 title = {Nationale Kulturen, Regionen und Weltgesellschaft: Einführung},
 author = {Lipp, Wolfgang},
 editor = {Haller, Max and Hoffmann-Nowotny, Hans-Joachim and Zapf, Wolfgang},
 pages = {371-380},
 year = {1989},
 publisher = {Campus Verl.},
 isbn = {3-593-34156-5},
 urn = {https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-190114},
 abstract = {Der Beitrag zur Kultursoziologie befasst sich einleitend mit dem Untersuchungsgegenstand der nationalen Kulturen, Regionen und Weltgesellschaft, wobei im ersten Schritt zunächst dessen Grundzüge skizziert werden. So stellen die 'Nationen', die 'Regionen' sowie die 'Weltgesellschaft' offenbar Phänomene dar, die nicht isoliert nebeneinander stehen, sondern simultan auftreten, komplex verknüpft sind und sich wechselseitig bedingen. Im zweiten Schritt wird sodann der maßgebliche kultursoziologische Forschungsansatz beschrieben: Wer Nationen, Regionen und die Weltgesellschaft analysiert, muss vor allem den Zusammenhang der Dinge, ihre soziale, sachliche bzw. zeitliche Verflechtung, ihre Geschichtlichkeit herausarbeiten. Dabei zeigt sich, dass die Phänomene nicht nur hier strukturelle (z. B. infrastrukturelle), da kulturelle (symbolische) Seiten haben; sie sind rhizomatisch vielmehr verknäult und weisen wesentlich auch handlungsbezogene, Identität bildende Komponenten. Im dritten Schritt erörtert der Autor abschließend die Frage, ob Regionen, Nationen, die Weltgesellschaft evolutionär in eine gerichtete, ansteigende Entwicklungslinie - z. B. des Fortschritts - einzutragen sind, oder ob derartige Richtungspfeile, wie immer man sie bewertet, nicht existieren. (ICG2)},
}