Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Assimilation and contrast effects in part-whole question sequences : a conversational logic analysis

Angleichende und kontrastrierende Effekte in speziellen und generalisierenden Fragesequenzen : eine logische Gesprächsanalyse
[Arbeitspapier]

Schwarz, Norbert; Strack, Fritz; Mai, Hans-Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-67184

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen -ZUMA-
Abstract Der Arbeitsbericht stellt ein theoretisches Modell zur Erklärung von Antwortverhalten auf spezielle und generalisierende Fragen vor und beschreibt gleichzeitig ein Experiment zur Überprüfung. Das Verhältnis von Angleichung und Kontrastierung von Antwortverhalten wird unter dem Gesichtspunkt differenziert, ob die Fragen im gleichen oder in unterschiedlichen Gesprächskontexten bzw. -sequenzen gestellt werden. Wenn spezifische Fragen der generalisierenden vorausgehen und beide nicht in die gleiche Gesprächssequenz gehören, findet in der Regel eine Angleichung des Antwortverhaltens statt. Werden beide Fragen als zusammengehörig wahrgenommen, tritt eher ein Kontrastierungseffekt auf, weil die Gesprächsnorm Nicht-Redundanz den wiederholenden Gebrauch der Informationen verbietet. Werden allerdings mehrere spezielle Fragen, die der generalisierenden vorausgehen, als Aufforderung zu einem zusammenfassenden Urteil aufgefaßt, kann auch hier ein Angleichungseffekt auftreten, obwohl eigentlich ein Abgrenzungseffekt zu erwarten wäre. (GF)

'A theoretical model of the emergence of assimilation and contrast effects in part-whole question sequences is presented, and an experiment that tests its predictions is reported. Assimilation effects are predicted when one specific question precedes the general question and the two are not assigned to the same conversational context. If both questions are perceived as belonging together, however, conversational norms of non-redundancy prohibit the repeated use of information that has already been provided in response to the specific question when making the general judgment. Contrast effects may emerge in that case under specified conditions. If several specific questions precede the general question, however, the general one is always interpreted as a request for a summary judgment, resulting in assimilation effects even under conditions that foster contrast effects if only one specific question is asked. The model is supported by the reported experiment and is consistent with other findings reported in the literature.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter response behavior; conversation analysis; interview; communication; conception; situation
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode Grundlagenforschung; Methodenentwicklung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1990
Erscheinungsort Mannheim
Seitenangabe 34 S.
Schriftenreihe ZUMA-Arbeitsbericht, 1990/01
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top