Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Technologie als Quelle systemischer Transformationsprozesse : Implikationen für die Theoriediskussion im Fach Internationale Beziehungen

Technology as source of systemic transformations : implications for the theoretical discussions in international relations
[Zeitschriftenartikel]

Fritsch, Stefan

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-60947

Weitere Angaben:
Abstract 'Obwohl Technologie viele Bereiche der internationalen Beziehungen/ internationalen politischen Ökonomie entscheidend mitbeeinflusst, wird ihrer Rolle in den theoretischen Diskussionen nur wenig Aufmerksamkeit zuteil. Trotzdem sie für zahlreiche systemtransformierende Prozesse (Globalisierung/ Transnationalisierung) mitverantwortlich zu machen ist, wird Technologie in der Regel als passives, exogenes und apolitisches Artefakt, das quasi von außen in das internationale System hineinwirkt, konzipiert. Stattdessen plädiert der Beitrag dafür, Technologie in ihren mannigfaltigen Erscheinungsformen und Auswirkungen als einen endogenen, sprich, systemimmanenten und politisch relevanten Faktor zu begreifen, der auch fest im internationalen System verhaftet ist und dort wirkt, parallel dazu und in zunehmendem Maße aber erst auf globaler Ebene hinsichtlich seiner systemischen Auswirkungen effizienter beeinflusst und (re)reguliert werden kann. Im Vordergrund des Beitrags steht der Versuch aufzuzeigen, inwiefern Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Technikforschung (Technikphilosophie, Techniksoziologie, Technikgeschichte) Theoriediskussionen der Internationalen Beziehungen substantiell bereichern könnten.' (Autorenreferat)

'Although technology's increasingly importance in many areas of international relations/ international political economy, it still plays a minor role in theoretical discussions within International Relations/ International Political Economy. Even though, technology seems to be jointly responsible for major transformations of the international system (e.g. globalization, transnationalization), it is mostly conceptualized as a passive, exogenous and apolitical factor, affecting the international system from outside. Instead, the article argues that technology in its various manifestations and consequences should be understood as endogenous, influential and highly political factor, which is inherent to the international system. Furthermore the article suggests that, more and more, technology and its systemwide effects can only be (re)regulated at the global level. The article's main focus of attention becomes the attempt to point out, how the incorporation of technology-related discussion results of neighbour disciplines (e.g. philosophy of technology, sociology of technology, history of technology) can enrich the analytical strength of theories of International Relations.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter international relations; international interdependence; international system; constructivism; realism; technology assessment; history of engineering; technology; sociology of technology; globalization
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Technikfolgenabschätzung
Methode Grundlagenforschung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe S. 133-146
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 34 (2005) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top