Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Trusting strangers - the concept of generalized trust in perspective

Fremden vertrauen - das Konzept des verallgemeinerten Vertrauens
[Zeitschriftenartikel]

Stolle, Dietlind

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-60076

Weitere Angaben:
Abstract 'Generalisiertes Vertrauen ist eine wichtige gesellschaftliche Ressource und ist als integraler Aspekt und Messinstrument des sozialen Kapitals anerkannt. Dieser Artikel gibt einen Überblick über das Konzept des generalisierten Vertrauens. Hierzu wird zunächst generalisiertes Vertrauen mit anderen Formen von Vertrauen in der interdisziplinären Literatur verglichen, wie strategisches oder rationales Vertrauen, identitätsbezogenes Vertrauen sowie moralisches Vertrauen. Diese Vertrauensmodelle unterscheiden sich in der Auffassung darüber, was Vertrauen ist, wie es entwickelt wird, und hinsichtlich der Zahl von BürgerInnen, die in das Vertrauen miteinbezogen werden. Zum zweiten werden die Erkenntnisse der Vertrauensmodelle benutzt, um den Ursprung und die Ursachen des generalisierten Vertrauens zu identifizieren. Dabei wird zwischen zwei Ansätzen unterschieden: der zivilgesellschaftliche und der institutionelle Mechanismus. Die empirische Forschung konnte die Annahmen über die Relevanz von Vereinen für die Entwicklung von generalisiertem Vertrauen nicht in der ursprünglichen Form bestätigen. Stattdessen spielen institutionelle Aspekte wie Gerechtigkeit und Unparteilichkeit eine größere Rolle für generalisiertes Vertrauen, wobei allerdings weitere Forschung das Kausalitätsproblem entflechten muss.' (Autorenreferat)

'Generalized trust is an important societal resource and recognized as an integral aspect and measure of social capital. This article gives an overview of the concept of generalized trust and makes two contributions. First, generalized trust is compared to other forms and notions of trust in the interdisciplinary literature, particularly strategic or rational trust, identity-based trust as well as moral trust. These trust models differ in relation to what trust is, as to how it can be generated, and in the extent to which it expands to include various circles of people. Second, the insights of the existing trust models will be used to examine the sources and causes of generalized trust. Two important sources of generalized trust are distinguished: societal and institutional mechanisms. Empirical research suggests that the assumption of social capital theorists as to the efficacy of voluntary associations in producing generalized trust should be taken with caution at best. Selected features of political and social institutions such as fairness and impartiality are found to have profound effects on generalized trust. However, further research is needed to disentangle the problem of causality.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter concept; identity; interaction; morality; political institution; rationality; social relations; national state; confidence; social capital
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; Allgemeines, spezielle Theorien und Schulen, Methoden, Entwicklung und Geschichte der Politikwissenschaft
Methode deskriptive Studie; Grundlagenforschung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2002
Seitenangabe S. 397-412
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 31 (2002) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top