Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Integration durch Verfassung und Verfassungsrechtssprechung? : theoretische Anmerkungen

Integration through the constitution and constitutional judicial power? : theoretical comments
[Zeitschriftenartikel]

Schaal, Gary S.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-59721

Weitere Angaben:
Abstract 'Die zeitgenössische politische Theorie attestiert Verfassungen und Verfassungsgerichten integrative Leistungen. Diese resultiert aus einem Konsens, der bestimmte Bereiche, Aspekte, Werte, Prozeduren oder Normen einer Verfassung umschließen soll. Gleichwohl variieren die Vorstellungen davon, wie man Konsens erreichen kann, worauf er sich bezieht und wie der Konsensbereich begründet werden kann. Entlang dieser drei Fragen werden vier Modelle der Integration qua Wertehomogenität, qua Diskurs, qua Neutralität und qua Konflikt gebildet. Aufgrund von Defiziten in diesen Modellen wird in einem zweiten Schritt ein alternatives Modell präsentiert, das Integration als gesellschaftliche Selbstbeobachtung versteht. Dieses Modell kann durch Diskursanalysen von Entscheidungen eines Verfassungsgerichts empirisch überprüft werden.' (Autorenreferat)

'There is a widely shared notion within contemporary political theory that constitutions and judicial review foster the integration of modern democratic societies. Integration is mostly theorized as consensus with respect to certain values, procedures, and norms. Nevertheless, these theories vary significantly regarding three questions: 1. by which means can consensus be achieved? 2. which values, procedures and norms are objects of consensus? 3. how can consensus be justified on philosophical grounds? Four models of integration via constitution and judicial review will be presented in a first step. It is argued, that integration might be achieved via shared values, via discourse, via neutrality and via conflict. All four models explain a good deal of real-world integration. A few blind-spots still remain. An alternative model is presented in a second step. According to that model integration is best understood as a self-description of the members of the political community. Empirically, this model can be operationalized by discourse-analysis of decisions of a constitutional court.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; discourse; decision; function; integration; consensus; jurisdiction; social conflict; constitution; constitutional court; value-orientation
Klassifikation Recht; Justiz
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2001
Seitenangabe S. 221-232
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 30 (2001) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top