Weiterempfehlen

Bookmark and Share


She's single, so what? : how are singles perceived compared with people who are married?

Sie ist Single ..., na und? Wie werden Singles im Vergleich zu verheirateten Personen wahrgenommen?
[Zeitschriftenartikel]

Hertel, Janine; Schütz, Astrid; DePaulo, Bella M.; Morris, Wendy L.; Stucke, Tanja S.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-58080

Weitere Angaben:
Abstract 'In den vergangenen Jahrzehnten haben sich klassische Beziehungsmuster geändert. Neben der traditionellen Ehe finden sich heute nichteheliche Lebensgemeinschaften, Paare, die getrennte Haushalte führen (LATs) und gleichgeschlechtliche Paare. Daneben wurden Singles zu einer viel diskutierten Gruppe. In Anbetracht der Vielzahl an Lebensformen könnte man annehmen, dass negativ geprägte Stereotype gegenüber Singles zurückgegangen sind. Die Studie zeigt allerdings, dass noch immer verheiratete Personen positiver beurteilt werden als Singles. Beispielsweise werden Singles als einsamer, weniger einfühlsam und weniger fürsorglich eingeschätzt. Es zeigt sich aber auch eine tendenzielle Aufweichung des negativen Stereotyps: (jungen) Singles werden einige positive Eigenschaften zugeschrieben. Hierbei moderieren Merkmale der bewertenden Person die Einschätzung. Vor allem jüngere Frauen und ältere Singles haben ein relativ positives Bild von Singles und beurteilen sie im Vergleich zu verheirateten Personen als geselliger und weltgewandter.' (Autorenreferat)

'Over the past few decades, relationship patterns have become more diverse. Besides classical marriage we find cohabitation, romantic partners living apart, and same-sex couples. Furthermore, single people have become an important and intensely discussed segment of society. Due to the increasing plurality of living arrangements, one might assume that stereotypes about singles have changed over the years. The study shows that married people are generally still seen more positively than singles. Singles were seen as more lonely, less warm and caring than married people. However, some positive features are ascribed to singles, too. Importantly, characteristics of the perceiver moderate his or her perceptions. Some groups rated single people as more sophisticated and sociable than married people.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter single; assessment; population; evaluation; Federal Republic of Germany; spouse; solitude; attitude; emotionality; woman; sociability; age; man; partnership; social perception; social behavior; comparison
Klassifikation Familiensoziologie, Sexualsoziologie
Methode empirisch; empirisch-quantitativ; Theorieanwendung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 139-158
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 19 (2007) 2
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top