Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zeitarbeit: Konturen eines "neuen" Beschäftigungsverhältnisses

Job leasing: outlines of "new employment conditions"
[Zeitschriftenartikel]

Brose, Hanns-Georg; Schulze-Böing, Matthias; Wohlrab-Sahr, Monika

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-52823

Weitere Angaben:
Abstract Dieser Beitrag basiert auf einer detailierten quantitativ-statistischen Rekonstruktion des Zeitarbeitmarktes in der Bundesrepublik Deutschland. Einige Aspekte der französischen Arbeitsmarktentwicklung werden kurz angesprochen. Die durchschnittliche Anzahl der Arbeitnehmer, die in trilateralen Arbeitsverhältnissen (Verleiher/ Arbeitnehmer/ Entleiher) stehen, hat in den letzten Jahren rapide zugenommen. Der Wechsel in diesem Arbeitsmarktsegment ist relativ hoch. Die Berufsstruktur der Zeitarbeitnehmer hat sich in den letzten zehn Jahren stark verändert. Die Schwerpunktverlagerung erfolgte von den Büroberufen zu den industriellen und zu teils hochqualifizierten Berufen. Zeitarbeit wird hauptsächlich im industriellen Fertigungsbereich und zu einem kleineren Teil im Dienstleistungssektor genutzt. Die Zeitarbeitsbranche ihrerseits besteht aus einer sehr großen und wachsenden Anzahl kleinerer Agenturen und einer kleinen Anzahl großer Zeitarbeitunternehmen, die allerdings mehr als die Hälfte des Marktanteils halten.

This article gives a first systematic overview of the labor market segment of temporary work in West Germany and, in some respects, in France. The average daily number of people working in this trilateral employment-relation has - on a still relatively low level of 0,3 per cent of the entire workforce - grown very rapidly in the recent years: up to 70 000 in 1986. As most (about 75 per cent) of these employment relations last only for less than three months, the turnover in this particular segment is very high and, as a consequence, the number of temporary workers in a whole year at least three times as high as the daily average. The occupational structure has changed in the last 10 years from more office-oriented qualifications to industrial, and to a great part highly qualified, occupations. Temporary work is used mainly in the core sector of industry, and a smaller part is used in the service sector. The business of temporary work organizations itself consists of a very big, and even growing, number of small agencies on one hand, and of a smaller number of big units, covering about half of this particular market on the other.
Thesaurusschlagwörter temporary employment; temporary employee; labor market; employment relationship; occupational distribution; employment system; temporary work; Federal Republic of Germany; structural change
Klassifikation Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen; Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
Methode empirisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1987
Seitenangabe S. 282-308
Zeitschriftentitel Soziale Welt, 38 (1987) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top