Mehr von Schütze, Fritz

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Sozialarbeit als "bescheidene" Profession

Social work as a "modest" profession
[Sammelwerksbeitrag]

Schütze, Fritz

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-49362

Weitere Angaben:
Abstract Der Verfasser analysiert die Paradoxien professionellen Handelns in der Sozialpädagogik/-arbeit. Er versucht nachzuweisen, "daß das von Etzioni und anderen in die professionstheoretische Diskussion eingeführte Konstrukt des Semi-Professionellen, welches besonders in der Diskussion um professionelle Sozialarbeit großen Anklang gefunden hatte, zu einer sachhaltigen Bestimmung professioneller Bedingungen und Möglichkeiten des Handelns in diesem Feld wenig beitragen kann". Die professionellen Bewältigungsstrategien des sozialpädagogischen Berufsalltags zeigen, daß "gerade die Sozialarbeit, die in der bisherigen Diskussion immer als 'minor-profession' eingestuft wurde, aus strukturtheoretischer Perspektive als Trendsetter zukünftiger Professionsentwicklung anzusehen" ist. (pbb)
Thesaurusschlagwörter social pedagogy; social work; professionalization; education; occupation; pedagogics; interactionism
Klassifikation Berufsforschung, Berufssoziologie; Sozialarbeit und Sozialpädagogik
Methode Grundlagenforschung; wissenschaftstheoretisch
Freie Schlagwörter Profession
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Erziehen als Profession: zur Logik professionellen Handelns in pädagogischen Feldern
Herausgeber Dewe, Bernd; Ferchhoff, Wilfried; Radtke, Frank-Olaf
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1992
Verlag Leske u. Budrich
Erscheinungsort Opladen
Seitenangabe S. 132-170
ISBN 3-8100-0840-0
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top