Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Der chinesische Faktor in Rußlands Ostasienpolitik (1) : Rußlands Ostasienpolitik und die Rolle Chinas

[Forschungsbericht]

Kjusadsjan, Liparit

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-46952

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract Nach dem Ende des Kalten Krieges hat die Ostasienpolitik Russlands einen tiefgreifenden Wandel durchgemacht. In ihm äussern sich die Veränderungen, die aufgrund der insgesamt geschwächten russischen Position in den aussenpolitischen Leitvorstellungen Moskaus eingetreten sind, sowie der Kampf der unterschiedlichen politischen Kräfte in der Zentrale und vor Ort. Seit 1986 und besonders in den letzten Jahren ist ein offenkundiger Schwenk in die Richtung von Präferenzbeziehungen zu China zu verzeichnen. Dies drückt sich u.a. dadurch aus, dass Russland zu Chinas wichtigstem Lieferanten moderner Waffen und Militärtechnik wurde und sich der russisch-chinesische Handel erheblich ausweitete. Andererseits hat sich an der der gemeinsamen Grenze im russischen Fernen Osten ein Spannungsfeld aufgebaut, das u.a. auf einen von China ausgehenden demographischen Druck und auf illegale Warentransaktionen zurückzuführen ist. (BIOst-Dok)
Thesaurusschlagwörter Far East
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Freie Schlagwörter Russische Föderation; Volksrepublik China; Regionale Außenpolitik einzelner Staaten; Außenpolitische Neuorientierung; Außenpolitische Annäherung; Außenwirtschaftliche Faktoren; Sicherheitspolitische Faktoren; Wirkung/Auswirkung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe 5 S.
Schriftenreihe Aktuelle Analysen / BIOst, 25/1997
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top