Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Magdeburger Modell und "rote Laterne": Wahlen in Sachsen-Anhalt

Magdeburg Model and "bringing up the rear": elections in Saxony-Anhalt
[Sammelwerksbeitrag]

Fürnberg, Ossip; Schnapp, Kai-Uwe

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-464238

Weitere Angaben:
Abstract Ziel der Studie ist es, auf der Basis sowohl kreisbezogener als auch umfragebasierter Daten eine möglichst konkrete Antwort auf die Frage zu geben, wie es um den bundespolitischen Einfluss in Sachsen-Anhalt bestellt ist. Dazu wird auf die Frage eingegangen, was man unter dem Konzept "bundespolitischer Einfluss" versteht und welche Rolle Landtagswahlen allgemein beigemessen wird. Diesen konzeptionellen Überlegungen folgt ein allgemeiner Rückblick auf die seit 1990 im Land durchgeführten Landtagswahlen. Zu Beginn der empirischen Analyse werden mit kreisbezogenen Daten erste empirische Antworten auf die gestellte Frage gesucht. Der zweite Teil der empirischen Analyse stützt sich auf vier Umfragen, die im Vorfeld der Landtagswahlen 1994, 1998,2002 und 2006 in Sachsen-Anhalt durchgeführt wurden. Der Beitrag schließt mit einer Zusammenfassung der vorgelegten Ergebnisse. Es wird argumentiert, dass nach der Gründungsphase eine Konsolidierung der Landesidentität wie auch der Erkennbarkeit und Unterscheidbarkeit der landesbezogenen Einstellungsobjekte eintreten musste, ehe klare landesbezogene Faktoren beginnen konnten, das Wahlverhalten deutlicher zu beeinflussen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann man aber sagen, dass es deutliche Anzeichen für einen abnehmenden bundespolitischen Einfluss auf das Wahlverhalten bei den sachsenanhaltischen Wahlen gibt. Die Landespolitik und landespolitische Akteure leisten einen deutlich erkennbaren eigenen Beitrag zur Erklärung des Wahlverhaltens. (ICF2)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; Saxony-Anhalt; federal policy; policy of a Bundesland; election to the Landtag; influence; historical development; voting behavior; election result; context analysis; political attitude; regional factors; multi-level system; party system
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Freie Schlagwörter Second Order Effekt; Zwischenwahleffekt
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Wähler und Landtagswahlen in der Bundesrepublik Deutschland
Herausgeber Völkl, Kerstin; Schnapp, Kai-Uwe; Holtmann, Everhard; Gabriel, Oscar W.
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Verlag Nomos Verl.-Ges.
Erscheinungsort Baden-Baden
Seitenangabe S. 381-410
Schriftenreihe Studien zur Wahl- und Einstellungsforschung, 10
DOI http://dx.doi.org/10.5771/9783845211299
ISBN 978-3-8329-3057-8
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top