Mehr von Rauch, Carsten

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Hushed Hope - India, the Nuclear Deal, and Nonproliferation

[Arbeitspapier]

Rauch, Carsten

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-456191

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
Abstract Der sogenannte indisch-amerikanische Nukleardeal von 2008 wird in Nonproliferations-Kreisen seit Jahren kontrovers diskutiert. Dabei werden in diesen Debatten, sowohl auf der Seite der Befürworter, als auch auf der Seite der Kritiker, drei wichtige Themenkomplexe weitgehend außer Acht gelassen: Erstens wird übersehen, dass es sich beim heutigen Indien nicht mehr um das Entwicklungsland vergangener Tage handelt, sondern um eine aufsteigende (Welt-)Macht. Zweitens werden die Folgen eines Scheiterns des Abkommens - das heißt einer weiteren nuklearpolitischen Isolation Indiens - nicht thematisiert. Drittens wird übersehen, dass - angesichts der politischen Diskussionen und Kräfteverhältnisse innerhalb Indiens - mögliche Alternativen zu dem Abkommen sehr wahrscheinlich nicht rüstungskontrollfreundlicher ausgefallen wären. Carsten Rauch beschäftigt sich seinem HSFK-Arbeitspapier mit diesen drei Punkten. Weiterhin diskutiert er einige positive Auswirkungen, die sich auf lange Sicht aus dem Abkommen für die Stabilität des globalen Nonproliferationsregimes ergeben könnten (im Gegensatz zu den kurzfristig eintretenden Vorteilen, die sich einige der Befürworter des Abkommens erhoffen).

The 2008 U.S.-India nuclear deal has been widely discussed in nonproliferation circles in recent years. However, the proponents as well as the opponents in this debate have - with a few notable exceptions - failed to address or at least take into account three very important issues: First, the fact that the India of today is not the India of 1974 but rather an emerging world power. Second, the possible alternatives to the deal beside a mere continuation of the status quo (India's nuclear isolation). And third, the fact that the alternatives providing more benefits for arms-control were unlikely, given the domestic political discussion in India. In his Working Paper Carsten Rauch addresses all three points. Furthermore, he presents benefits that will take effect only in the long run (rather than gains that take effect in the short run, envisioned by most proponents of the deal) that the deal offers for the stability of the global nonproliferation regime.
Thesaurusschlagwörter India; United States of America; proliferation; international agreement; arms control; international security; Nuclear Non-Proliferation Treaty; nuclear weapon; conflict of objectives; conflict potential
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2010
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe 16 S.
Schriftenreihe PRIF Working Papers, 7
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top