Mehr von Oettler, Anika

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Neuer Imperialismus, neuer Antiamerikanisnus? Lateinamerika und der Irak-Krieg

[Arbeitspapier]

Oettler, Anika

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-444940

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Iberoamerika-Kunde
Abstract "Am 9.4.2003 hatten US-amerikanische Truppen nach drei Kriegswochen Bagdad erobert und das irakische Regime zum Einsturz gebracht. Obwohl US-Präsident Bush das Ende des Krieges noch nicht verkündet hat und womöglich nie offiziell verkünden wird, verschwinden die Ereignisse im Mittleren Osten allmählich wieder aus dem Mittelpunkt des Interesses der Weltöffentlichkeit. Kein Brennpunkt zum Irak folgt mehr der Tagesschau. Ist ein Brennpunkt zu den lateinamerikanischen Reaktionen auf den US-amerikanischen Kriegskurs Schnee von gestern? Ganz im Gegenteil: auf dem diplomatischen Parkett verdichteten sich im Vorfeld des Krieges die politischen Entwicklungen, die das interamerikanische Verhältnis zu modifizieren beginnen. Der Umgang lateinamerikanischer Staaten mit dem Vorhaben und der Durchführung einer militärischen Invasion im Irak zeigt ein komplexes Bild unterschiedlicher außenpolitischer Prioritäten und die allmähliche Abwendung von den Vereinigten Staaten." (Brennpkt. Lat.am)
Thesaurusschlagwörter Latin America; United States of America; Iraq; war; international relations; picture; foreign countries; international conflict; anti-Americanism; military intervention; reaction; civil society
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe S. 69-76
Schriftenreihe Brennpunkt Lateinamerika, 8
ISSN 1437-6148
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht-kommerz.
top