Mehr von Keresztes, Lajos

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Ungarns Vorbereitungen auf den NATO-Beitritt

Hungary's preparations for joining NATO
[Forschungsbericht]

Keresztes, Lajos

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-43386

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract 'Aufgrund der Entscheidung des NATO-Gipfels von Madrid am 8.-9. Juni 1997 erhielten drei Staaten der Visegrad-Gruppe die Einladung zum Beitritt. Das. hat grundlegende Auswirkungen auf die Sicherheitslage in Europa. Die vorliegende Arbeit sucht einerseits die innen- und außenpolitischen Gründe aufzuzeigen, die Ungarn nach Vollmitgliedschaft in der NATO streben ließen. Zugleich sollen diejenigen Schritte aufgezeigt werden, die Ungarn auf dem Gebiet der Innen-, Außen- und Militärpolitik bis Anfang November 1997 im Interesse der 'NATO-Reife' unternommen hat. Dabei bleiben die Mängel nicht unerwähnt, die Ungarn bis April 1999, dem vorgesehenen Zeitpunkt des NATO-Beitritts, und bis 2OO5, dem Abschluß der langfristigen Heeresreform, abstellen muß. Die von der ungarischen Regierung dazu vorgesehenen Maßnahmen sollen mit vorgestellt werden. Der Untersuchung liegen als Quellen Materialien des Außen- und Verteidigungsministeriums als der beiden koordinierenden Leitstellen zugrunde; dazu kommen Studien unabhängiger Institute und Forscher. Es wurden nach Möglichkeit Quellen benutzt, die auch auf deutsch oder englisch zugänglich sind. Über den Gang der Beitrittsverhandlungen mit der NATO wurden Mitglieder der ungarischen Delegation interviewt.' (Autorenreferat)

'On the basis of the decision taken at the NATO summit held in Madrid on 8/9 June 1997, three countries of the Visegrad group were invited to join the alliance. This has profound implications for the security situation in Europe. The present study attempts on the one hand to identify the domestic and foreign-policy motives that led Hungary to apply for full membership of NATO and on the other to highlight the steps Hungary has taken in the fields of domestic, foreign and military policy by early November 1997 with a view to making itself 'fit for NATO'. Nor does the study fail to mention the deficits which Hungary will have to eliminate by April 1999, the date set for NATO membership, and by 2OO5, the deadline for completion of the long-term reform of its armed services. The report presents the measures the Hungarian government intends to implement to this end. For its source material, the report draws upon the Hungarian Foreign and Defence Ministries as the two co-ordinating agencies and on studies by independent institutes and researchers. As far as possible, materials were used that are also accessible in German and/ or English. The course of the membership negotiations with NATO is traced on the basis of interviews conducted with members of the Hungarian delegation.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter foreign policy; domestic policy; NATO; security; Hungary; defense policy; CEFTA; post-socialist country; eastwards expansion; democratization
Klassifikation Staat, staatliche Organisationsformen; internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter North Atlantic Treaty Organization; Sicherheitspolitische Zusammenarbeit; Erweiterung von und Beitritt zu internationalem Akteur; Kriterien; Anpassungsprozess (Wirtschaft); Verteidigungs- und Sicherheitspolitik; Innenpolitische Lage/Entwicklung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 41 S.
Schriftenreihe Berichte / BIOst, 8-1997
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top