Mehr von Ignatow, Assen

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Solowjow und Berdjajew als Geschichtsphilosophen : Ideen und aktueller Einfluß

Russian philosophy of history : the ideas and current influence of Solovyov and Berdyaev
[Forschungsbericht]

Ignatow, Assen

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-42801

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien
Abstract 'Die vorliegene Arbeit stellt die Fortsetzung der (als Bericht des BIOst 5/1996 veröffentlichten) Studie über die klassische russische Geschichtsphilosophie dar, in der wir die Theorien Kirejewskijs, Chomjakows, Danilewskijs und Leontjews darlegten und analysierten. In den Werken dieser Denker nahm vor allem die Frage nach der Eigenart Rußlands und nach seinen Beziehungen zur übrigen Welt, hauptsächlich zu 'Europa', den zentralen Platz ein. Inzwischen reifte die russische Geschichtsphilosophie heran, und sie konnte den Übergang von dieser 'russozentrischen' Optik zu einer universalhistorischen Problemstellung vollenden. Hervorragende Repräsentanten dieser Phase sind zwei weltberühmte russische Philosophen - Wladimir Solowjow und Nikolaj Berdjajew. Das rein 'Akademische' war den beiden Denkern fremd: Sie hegten ein lebhaftes Interesse an den gesellschaftspolitischen Ereignissen in Rußland und der Welt und hatten, besonders was Berdjajew anbelangt, ein kämpferisches und polemisches Temperament. Dies erklärt den Einfluß, den ihre Ideen auch gegenwärtig im postkommunistischen Rußland ausüben.' (Autorenreferat)

'The present report continues our study of classical Russian philosophy of history. The first part of the study (published as Bericht des BIOst Nr.5/1996) outlined and analysed the theories of Kireevsky, Khomyakov, Danilevsky and Leontev. The main theme of the works of these thinkers is the special place of Russia and its relationship to the rest of the world, particularly to 'Europe'. Later, Russian history of philosophy became more mature, abandoning the practice of looking at the world through a 'Russo-centric' prism and moving on to a consideration of more universal historical themes. Two exellent representatives of this period are the world-famous Russian philosophers Vladimir Solovyov and Nikolai Berdyaev. Neither of these thinkers felt at home with a purely academic approach but instead took a lively interest in current social and political events in both Russia and the world and had - and this applies particularly to Berdyaev - a combative and polemic nature. This also explains why their ideas have such an influence today in post-communist Russia.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Christianity; influence; Europe; philosophy of history; Russia; contemporary history; post-communist society; USSR successor state; post-socialist country; philosophy
Klassifikation Philosophie, Theologie; allgemeine Geschichte
Methode Grundlagenforschung; Theoriebildung; historisch
Freie Schlagwörter Rußland (vor 1917); Sowjetunion; Russische Föderation; Solov'ev, Vladimir Sergeevic; Berdjaev, Nikolaj Aleksandrovic; Bedeutung/Rolle; Wirkung/Auswirkung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 36 S.
Schriftenreihe Berichte / BIOst, 3-1997
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top