Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Fortschritte und Herausforderungen der informationellen Infrastruktur in Deutschland

[Forschungsbericht]

Rolf, Gabriele; Zwick, Markus; Wagner, Gert G.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-412174

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD)
Abstract Der Beitrag zeichnet die Schritte, die zum Aufbau einer informationellen Infrastruktur in der Bundesrepublik Deutschland und der Berufung des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) führten, nach. Die ersten Anfänge mündeten 1988 in ein Memorandum zu 'Erfolgsbedingungen empirischer Wirtschaftsforschung und empirisch gestützter wirtschafts- und sozialpolitischer Beratung'. 1999 wurde von der Bundesregierung eine Kommission zur Verbesserung der informationellen Infrastruktur zwischen Wissenschaft und Statistik (KVI) mit dem Auftrag eingesetzt, Vorschläge zur Verbesserung der informationellen Infrastruktur zu machen. Dabei ging es insbesondere um das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Statistik. Im Herbst 2001 fand die konstituierende Sitzung des 'Gründungsausschusses des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten' statt und mit Wirkung vom 1. November 2004 wurde der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) berufen. Zu den Aufgaben des RatSWD gehören unter anderem die Beratung von Bund und Ländern bei der Weiterentwicklung der Dateninfrastruktur, die Verbesserung des Datenzugangs durch Empfehlungen zur Einrichtung und Evaluation von Forschungsdaten- und Datenservicezentren, die Initiierung und Unterstützung von Projekten zur Verbesserung der Dateninfrastruktur, die Förderung der empirischen Methodenkenntnisse von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern und die Verstärkung des Informationsaustauschs zwischen Wissenschaft und amtlicher Statistik. Aufgrund der Tätigkeit des RatSWD wurde die Gründung von Forschungsdatenzentren (u. a. dem Forschungsdatenzentrum der Bundesagentur für Arbeit im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) initiiert, Methodenprojekte wurden vorgeschlagen und Nachwuchsförderung wurde intensiviert. Neben einer Bestandsaufnahme der Tätigkeit und der Erfolge des RatSWD werden Herausforderungen und Zukunftsperspektiven diskutiert. Die Autoren definieren als Ziel der Förderung und Entwicklung der informationellen Infrastruktur in der Bundesrepublik Deutschland eine verbesserte Governance nach der Leitlinie 'So viel zentrale Koordination wie nötig, so viel Freiheit und Wettbewerb wie möglich'. (IAB)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; research policy; information policy; official statistics; impact research; science; empirical research; data capture; data access; information; demand; information flow; institutional factors; research planning
Klassifikation Forschungsarten der Sozialforschung; Forschung, Forschungsorganisation; Volkswirtschaftstheorie
Methode Dokumentation
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 19 S.
Schriftenreihe RatSWD Working Paper Series, 41
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top