Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Gesundheitsbezogene Lebensqualität nach Frühgeburt im Grundschulalter : Selbsturteil und elterliches Fremdurteil

Health-related quality of life in primary school children following prematurity : Self- and parent proxy ratings
[Zeitschriftenartikel]

Gawehn, Nina

fulltextDownload

Der Volltext unterliegt einer Embargofrist bis zum 1 Jan. 2017

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-404465

Weitere Angaben:
Abstract "Eine Frühgeburt birgt Risiken für die kindliche Entwicklung. Unsere Studie untersucht, ob sich die gesundheitsbezogene Lebensqualität (gbLQ) früh- und reifgeborener Grundschüler ohne sonderpädagogischen Förderbedarf unterscheidet. Dafür wurden Selbst- und Fremdurteile der gbLQ durch das Inventar zur Erfassung der Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen (ILK; Mattejat/Remschmidt 2006) erhoben. Frühgeborene und deren Eltern beurteilten die gbLQ negativer als die Vergleichsgruppen. Es zeigten sich keine Interaktionseffekte zwischen Geburtsstatus und Beurteilungsperspektive (Selbst- vs. Elternurteil).Alle untersuchten Kinder schätzten unabhängig von ihrem Geburtsstatus ihre gbLQ negativer ein als ihre Eltern. Implikationen für die Nachsorge von Frühgeborenen werden diskutiert." (Autorenreferat)

"Prematurity entails well-known risks for child development. Our study investigates whether healthrelated quality of life (HRQL) differs in children born either preterm or full-term without special educational needs who attend primary school. HRQL was assessed using self- and parent proxy-ratings with a Life Quality Inventory (ILK; Mattejat/Remschmidt 2006). Premature children and their parents evaluated HRQL more negatively than the comparison groups. No associations were found, however, between perspective (self vs. parent proxy) and birth status. All children rated their HRQL more negatively than their parents, independent of birth status. Implications for the follow-up of premature children are discussed." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; health; health consequences; health care services; damage to one's health; quality of life; early childhood education and care; self-image; stereotype; parents; parent-child relationship; primary school; child
Klassifikation Medizinsoziologie; Bildungswesen Elementarbereich
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Seitenangabe S. 185-198
Zeitschriftentitel Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 9 (2014) 2
Heftthema Gesundheit in der Kindheit
ISSN 1862-5002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top