Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Weiblich, jung, online - sind Studentinnen besonders häufig von Stalking betroffen? : Ergebnisse einer Hochschulbefragung

Female, young, online - are female students disproportionately frequently affected by stalking? : results of a university survey
[Zeitschriftenartikel]

Schneider, Rosa; List, Katrin; Höfker, Susanne

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-396334

Weitere Angaben:
Abstract "Im Rahmen des EU-Forschungsprojektes Gender Based Violence, Stalking and Fear of Crime erheben die Autorinnen dieses Artikels derzeit mit vier anderen multiprofessionellen Forschungsteams aus Großbritannien, Italien, Spanien und Polen transnational vergleichbare Daten zur Gewaltbetroffenheit weiblicher Studierender. Ende 2009 wurden an der Ruhr-Universität Bochum Studentinnen mit einem Online-Fragebogen unter anderem zu ihrer Stalking-Betroffenheit befragt. Die Ergebnisse dieser Befragung werden vorgestellt und im Kontext der deutschen Stalkingforschung diskutiert. Die Autorinnen stellen Umfang und Art der Stalking-Betroffenheit von Studentinnen vergleichend dar und beleuchten deren spezifische Umstände. Dabei kommen sie zu dem Ergebnis, dass Studentinnen aufgrund ihres Alters in besonders hohem Maße von Stalking betroffen sind. Hierbei ist das Internet der häufigste Ort von Stalkinghandlungen und das Ex-Partner-Stalking, teils mit massiver Gewaltanwendung, die häufigste Form von Stalking." (Autorenreferat)

"The authors are currently coordinating the EC Research Project Gender-based Violence, Stalking and Fear of Crime. Together with four other multiprofessional groups of researchers from the UK, Italy Spain and Poland they are currently collecting transnationally comparable data on violence against female students. They present data on stalking from a first online survey carried out at the University of Bochum, Germany, and discuss them with regard to national research on stalking. The authors present results on how and to what extent students are affected by stalking and discuss their specific circumstances. They conclude that students are a high-risk group on account of their age. While the internet is the most frequent place where stalking is encountered, ex-partner stalking with physical violence, some of it serious, is the most frequent form of stalking." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter woman; female student; young adult; stalking; North Rhine-Westphalia; social relations; victim; Federal Republic of Germany
Klassifikation Frauen- und Geschlechterforschung; Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie; Bildungs- und Erziehungssoziologie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2012
Seitenangabe S. 92-105
Zeitschriftentitel Gender : Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 4 (2012) 3
ISSN 1868-7245
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top