Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Determinanten von abweichendem Verhalten bei Kindern im Kontext der zirkulären Migration eines oder beider Elternteile

Determinants of deviant behavior among children in the context of circular migration of one or both parents
[Zeitschriftenartikel]

Ciortuz, Adela; Reinders, Heinz

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-391298

Weitere Angaben:
Abstract Die zirkuläre Migration von Arbeitskräften stellt für osteuropäische Länder eine der dynamischsten Formen sozialer Mobilität dar. Unter dem Phänomen der Zirkelmigration wird die "Pendelmigration zwischen dem Heimatland und einem oder mehreren Zielländern" verstanden, eine Definition, die allgemein akzeptiert ist und den wiederkehrenden bzw. iterativen Charakter der zirkulären Migration widerspiegelt: Migranten gehen für ein paar Monate ins Ausland, um zu arbeiten; sie kehren in ihr Heimatland zurück und verweilen dort für einige Zeit, um dann wieder in das Zielland für die Arbeitsaufnahme zu migrieren. Klassische Beispiele für die erwerbsbedingte Zirkelmigration sind Saisonarbeiter im Agrar- oder Tourismusbereich. Häufig handelt es sich bei den Zirkelmigranten auch um Partner aus einer Paarbeziehung, bei denen einer der Partner für die Erwerbstätigkeit migriert und der andere Partner im Heimatland bleibt und sich - so vorhanden - um die Kinder kümmert. Diese Konstellation ist in der vorliegenden Studie von Interesse. Es wird untersucht, wie sich die Rollen zwischen den Partnern durch die Zirkelmigration verändern und unter welchen Bedingungen es diesen gelingt, mögliche negative Folgen für die Familie, insbesondere für die Kinder, zu mildern. (ICI2)
Thesaurusschlagwörter child; migrant; Eastern Europe; determinants; deviant behavior; family; seasonal work; labor migration; partner relationship; life situation; Romania; parents; Europe; post-socialist country
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Migration
Methode empirisch; empirisch-quantitativ; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2013
Seitenangabe S. 335-340
Zeitschriftentitel Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 8 (2013) 3
ISSN 1862-5002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top