Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Zum Persönlichkeitsprofil junger Werktätiger mit niedriger Bildung und Qualifikation" : Expertise ; Material in Vorbereitung des Arbeiterjugendkongresses 1983

"The personality profile of young wage or salary earners with a low level of education and few qualifications" : expert's report; material in preparation for the Congress of Working Class Youth in 1983
[Forschungsbericht]

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-383128

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Zentralinstitut für Jugendforschung (ZIJ)
Abstract Die Studie, die sich auf nicht näher benannte Statistiken stützt, sagt aus, daß 15 Prozent der jungen Arbeitnehmer in der DDR über keinen vollwertigen Schulabschluß und nur über eine teilberufliche Ausbildung verfügen. Die wenig qualifizierten Jugendlichen stammen vorwiegend aus kinderreichen Familien und ihre Eltern haben ebenfalls einen niedrigen Bildungsstand. Charakteristisch für vorzeitige Schulabgänger sind ideologische Unentschiedenheit, geringe Kenntnisse des Marxismus-Leninismus und geringer Organisationsgrad in den sozialistischen Jugendorganisationen. Jugendliche mit geringer Bildung arbeiten häufiger im Schichtbetrieb und unter ungesunden, körperlich schweren Arbeitsbedingungen. Sie sind stärker am Verdienst, als an anderen Aspekten der Arbeit orientiert. Das Interesse an Qualifikation und Weiterbildung ist gering. Von den Pionier- und FDJ-Organisationen werden die Möglichkeiten einer stärkeren Einbeziehung leistungsschwacher Schüler und Jugendlicher viel zu wenig wahrgenommen. (pka)
Thesaurusschlagwörter German Democratic Republic (GDR); FDJ; adolescent; employee; youth policy; school graduation; ideology; political attitude; Marxism-Leninism; personality
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode anwendungsorientiert; empirisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1982
Erscheinungsort Leipzig
Seitenangabe 15 S.
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top