Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Vernetzte Gesundheit planen - Internet als Werkzeug, Entwicklungsimpuls und Forschungsgegenstand im ländlichen Raum

Planning networked health - the Internet as a tool, development impetus and research topic in rural areas

Fritzsche, Stefan

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0156-3854167

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract "Der Beitrag stellt Möglichkeiten der Internetinfrastruktur zur konkreten Verbesserung der ländlichen, ambulanten Gesundheitsversorgung dar. Mit den beschriebenen telemedizinischen Anwendungen wird die Aufmerksamkeit von Stadt- und Raumplanung auf die Ressource Internet abseits von etablierten Anwendungsbereichen wie Online- Bürgerdialogen oder webbasierten Karten gelenkt. Wege zum Arzt und die ambulante medizinische Versorgung sind in ländlichen Regionen wie Dithmarschen und Steinburg in Schleswig-Holstein nur noch schwer zu halten. Der Bevölkerungsrückgang, die Alterung und der Mangel an medizinischem Personal bringt das ohnehin dünne Versorgungsnetz weiter unter Druck. Die Themen Raumüberwindung, Implikationen für das Konzept der Zentralen Orte und Handlungsmöglichkeiten der Raumplanung werden dazu diskutiert." (Autorenreferat)

"This article introduces the potential contributions of Internet infrastructures to improving outpatient health care in rural areas. Going beyond already established fields of application such as online-dialogues between citizens or web-based maps, the presented tele-medical applications aim to draw the attention of urban and regional planners to other uses of the Internet. For rural regions like Dithmarschen and Steinburg in Schleswig- Holstein, bridging distances to the nearest doctor and guaranteeing outpatient medical care have become a serious problem today. Population shrinkage, ageing and a lack of medical staff put further pressure on the already deficient supply network. Against this background, the article discusses issues such as overcoming space, implications for the concept of 'central places' and the scope for action in spatial planning." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter spatial planning; central location; rural area; computer-mediated communication; Internet; health care; Schleswig-Holstein; Federal Republic of Germany
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung; Gesundheitspolitik
Freie Schlagwörter Telemedizin; Daseinsvorsorge; Dithmarschen; Steinburg
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Raumentwicklung 3.0 - Gemeinsam die Zukunft der räumlichen Planung gestalten : 15. Junges Forum der ARL 6. bis 8. Juni 2012 in Hannover
Herausgeber Küpper, Patrick; Levin-Keitel, Meike; Maus, Friederike; Müller, Peter; Reimann, Sara; Sondermann, Martin; Stock, Katja; Wiegand, Timm
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 188-198
Schriftenreihe Arbeitsberichte der ARL, 8
ISBN 978-3-88838-385-4
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top