Mehr von Zaspel, Brigitte

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Energiewende in Deutschland - Herausforderungen für die Landesplanung

The energy transition in Germany - challenges for regional planning
[Sammelwerksbeitrag]

Zaspel, Brigitte

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0156-3854093

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract "Die Energiewende stellt die räumliche Planung in Deutschland vor neue Herausforderungen. Bund und Länder formulieren engagierte Ausbauziele für erneuerbare Energien. Dabei übertreffen die Länderziele oft die Zielsetzung des Bundes. Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist mit einem weiteren Flächenbedarf verbunden. Landes- und Regionalplanung verfügen mit den Raumordnungsplänen über Instrumente, um die Realisierung der energiepolitischen Ziele zu unterstützen. Es können verbindliche textliche und zeichnerische Festlegungen zu erneuerbaren Energien getroffen werden. Der Einsatz von Instrumenten zur räumlichen Steuerung oder Mengensteuerung setzt allerdings raumbedeutsame Vorhaben voraus. Dieses Kriterium erfüllt nur ein Teil der Energieträger. Fast alle Länder nutzen Instrumente zur Steuerung des Ausbaus der Windenergie. Eine Steuerung von Photovoltaikfreiflächenanlagen erfolgt nur in einzelnen Ländern. Biomasse, Wasserkraft und Geothermie spielen in den Raumordnungsplänen bislang kaum eine Rolle." (Autorenreferat)

"There are new challenges for spatial planning through energy transition. Federal and state governments have committed development goals for renewable energies. Often the objectives of the states go beyond the federal goal. The expansion of renewable energies is connected with new land requirements. National and regional planning can support the implementation of energy policy objectives. In state-wide and regional plans binding textual and graphic determinations on renewable energies can be made. For a spatial or volume control projects have to be regionally significant. Almost all countries use instruments to control the expansion of wind energy. Only few countries control free standing photovoltaic systems. In state-wide and regional plans biomass, water power and geothermal energy are yet hardly relevant." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter state planning; wind energy; energy production; energy policy; renewable energy; spatial planning; regional planning; zoning; Federal Republic of Germany
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung; spezielle Ressortpolitik
Freie Schlagwörter Energiewende; formelle Steuerungsinstrumente; Energiekonzepte
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Raumentwicklung 3.0 - Gemeinsam die Zukunft der räumlichen Planung gestalten : 15. Junges Forum der ARL 6. bis 8. Juni 2012 in Hannover
Herausgeber Küpper, Patrick; Levin-Keitel, Meike; Maus, Friederike; Müller, Peter; Reimann, Sara; Sondermann, Martin; Stock, Katja; Wiegand, Timm
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 106-122
Schriftenreihe Arbeitsberichte der ARL, 8
ISBN 978-3-88838-385-4
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top