Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Media and the contact hypothesis: an experimental study on the impact of parasocial contact

Die Medien und die Kontakthypothese: eine experimentelle Studie über die Wirkung des parasozialen Kontakts
[Forschungsbericht]

Junger, Lisa T.; Witte, Erich H.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-375272

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Hamburg, Fak. für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft, FB Psychologie, Arbeitsbereich Sozialpsychologie
Abstract "Does parasocial contact impact on inter-group bias? Widening the scope of Contact Theory, this study aims at experimentally examine the impact of parasocial out-group presentation on decisions in a two-person prisoner's dilemma game and social cognitive constructions of the social event. Within a minimal group experiment, 80 university students were randomly assigned to anonymous or video-wise personalization conditions. Participants rather took personal advantage of expected contributions to a commonly shared dilemma situation in anonymous settings than if a member of the out-group was personalized (p<.05). As perceptions of group boundaries, out-group homogeneity, and similarity did not systematically differ across the conditions, implications are discussed." (author's abstract)

"Hat parasozialer Kontakt Einfluss auf intergruppale Diskriminierung? Im Sinne einer Erweiterung der Kontakthypothese liefert die vorliegende Studie eine experimentelle Prüfung des Einflusses von parasozialer Out-Group Präsentation sowohl auf Verteilungsentscheidungen im Prisoner's Dilemma Game als auch auf sozial kognitive Konstruktionen des sozialen Ereignisses. In einem minimalen Gruppen Experiment wurden 80 UniversitätsstudentInnen zufällig einer von zwei Experimentalbedingungen (anonyme Bedingung vs. Video - personalisierte Bedingung) zugewiesen. TeilnehmerInnen in der anonymen Bedingung haben eher einen Vorteil auf Kosten des Mitspielers/ der Mitspielerin aus erwarteten Zuteilungen geschlagen, als wenn ein Mitglied der Fremdgruppe per Video personalisiert wurde (p<.05). Wahrnehmungen der Gruppengrenzen, Outgroup Homogenität und Ähnlichkeit variierten nicht systematisch zwischen den experimentellen Bedingungen. Implikationen werden diskutiert." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter social behavior; discrimination; solidarity; contact; social perception; media; parasocial interaction; stereotype; rating; group; identification; differentiation; cognition; computer-mediated communication; video
Klassifikation Sozialpsychologie; Kommunikationssoziologie, Sprachsoziologie, Soziolinguistik
Methode deskriptive Studie; Theorieanwendung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe 29 S.
Schriftenreihe Hamburger Forschungsberichte zur Sozialpsychologie (HaFoS), 83
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top