Mehr von Cormont, Pascal

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Rolle und Perspektive der Regionalplanung in Klimaanpassungsprozessen - dargestellt am Beispiel der KLIMZUG-Fördermaßnahme dynaklim

The role and perspectives of regional planning in climate change adaptation processes - the example of the KLIMZUG funding measure dynaklim
[Sammelwerksbeitrag]

Cormont, Pascal

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0156-3854089

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract "Der Anpassung an den Klimawandel wird aktuell große Bedeutung beigemessen, wobei insbesondere der regionalen Ebene eine entscheidende Rolle zukommt. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungs- und Netzwerkprojekt dynaklim entwickelt in der Emscher-Lippe-Region (Ruhrgebiet) Strategien, um die Auswirkungen des Klimawandels auf Gewässer und Wasserinfrastruktur und die damit verbundenen Folgewirkungen zu bewältigen. Dynaklim zeigt dabei einen Weg auf, regionale Handlungsfähigkeit herzustellen, doch weist der informelle Netzwerkprozess auch strukturelle Defizite auf. Die Regionalplanung könnte zu deren Überwindung beitragen und durch Nutzung spezifischer Potenziale die Klimaanpassung ebenso positiv befördern wie auch die (bessere) Wahrnehmung möglicher Chancen regionaler Entwicklung. Für die dynaklim-Projektregion wird eine Vision entwickelt, wie unter Führung des Regionalverbandes Ruhr als Träger der Regionalplanung regionale (Klima-)Governance unter Einbindung der dynaklim-Projektstrukturen gestaltet werden könnte." (Autorenreferat)

"Great attention is devoted to climate change adaptation today and the regional level can play a particularly important role in this context. For the Emscher-Lippe Region (Ruhr area), the research and network project dynaklim (funded by the Federal Ministry for Education and Research) develops strategies for coping with the impacts of climate change on waters and water infrastructures and related knock-on effects. While dynaklim shows a path towards promoting regional capacity to act, the informal network process also displays structural weaknesses. It is argued that regional planning could make a useful contribution to overcome these shortcomings. By means of utilizing specific potentials, it could have a positive impact on climate change adaptation measures and make better use of the opportunities for regional development. For the dynaklim research region, this project formulates a vision for organising regional (climate-) governance with the involvement of dynaklim project structures and under the leadership (i.e. regional planning project management) of the regional association Ruhr." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter regional planning; governance; Ruhr District; Federal Republic of Germany; climate change; ecological consequences; climate protection; regional development
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung; Ökologie und Umwelt
Freie Schlagwörter Klimaanpassung; Regional Governance; Emscher-Lippe-Region
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Raumentwicklung 3.0 - Gemeinsam die Zukunft der räumlichen Planung gestalten : 15. Junges Forum der ARL 6. bis 8. Juni 2012 in Hannover
Herausgeber Küpper, Patrick; Levin-Keitel, Meike; Maus, Friederike; Müller, Peter; Reimann, Sara; Sondermann, Martin; Stock, Katja; Wiegand, Timm
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2014
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 91-105
Schriftenreihe Arbeitsberichte der ARL, 8
ISBN 978-3-88838-385-4
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top