Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Supervisor and student co-writing : an apprenticeship perspective

Gemeinsames Schreiben von Betreuer/in und Promovend/in : eine Ausbildungsperspektive
Co-autoría de supervisor y estudiante : una perspectiva de aprendizaje
[Zeitschriftenartikel]

Wegener, Charlotte; Tanggaard, Lena

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1303149

Weitere Angaben:
Abstract "This is a story about the creation of a co-authored research article. The purpose is to emphasize co-writing as a significant pedagogic practice within doctoral supervision. Regarding apprenticeship as a pedagogical methodology as well as a theoretical framework makes co-writing more than an output-driven technique for increasing productivity. Becoming a researcher requires intense involvement in real research, and it is difficult to teach somebody how to do it. It entails practice. This practice is presented by means of an e-mail correspondence between a doctoral student and her supervisor during the article production. These real-time reflections show that effective apprenticeship in this context is a matter of giving access to the practice of doing research, opening up the field and thereby providing direction. However, it is also a theoretical perspective concerned with adding materiality and real tasks to the relational space between supervisor and the novice researcher." (author's abstract)

"Dieser Beitrag behandelt die Geschichte der Entstehung der gemeinsamen Veröffentlichung zweier Autorinnen, einer Promotionsstudentin und ihrer Doktormutter. Ziel ist es, diesen Prozess des gemeinsamen Schreibens als wesentliche pädagogische Strategie im Rahmen eines Promotionsvorhabens genauer zu betrachten und zu reflektieren. Da wir diesen Ansatz gleichzeitig unter einer pädagogische und einer theoretischen Perspektive betrachten, geht es um mehr als um eine Technik zur Maximierung der Zahl wissenschaftlicher Veröffentlichungen. Um Forschen zu erlernen, braucht es Erfahrungen mit realen Projekten, und dies zu lehren ist ein schwieriges Unterfangen, das der Praxis bedarf. Wie wir diese Praxis gestaltet haben, wird in diesem Beitrag an unserer E-Mail-Korrespondenz im Verlauf der Produktion eines wissenschaftlichen Artikels verdeutlicht. Es wird gezeigt, dass effektive Ausbildung in diesem Zusammenhang beinhaltet, Studierenden Zugang zur Praxis wissenschaftlichen Forschens zu ermöglichen, indem das Feld zugleich geöffnet und begleitend Anleitung gegeben wird. Zugleich geht es um eine theoretische Perspektive, bei der der relationale Raum zwischen Betreuender und Novizin durch tatsächliche Aufgaben gestaltet wird." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter studies (academic); university; university teacher; university policy; promotion; publication; care; science; procedure; research; cooperation; responsibility
Klassifikation Wissenschaftssoziologie, Wissenschaftsforschung, Technikforschung, Techniksoziologie; Forschung, Forschungsorganisation; Bildungswesen tertiärer Bereich
Methode anwendungsorientiert; deskriptive Studie; empirisch; empirisch-qualitativ
Freie Schlagwörter gemeinsames Schreiben; situiertes Lernen
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2013
Seitenangabe 21 S.
Zeitschriftentitel Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 14 (2013) 3
ISSN 1438-5627
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top