Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Alternative e.V. - Projekte und Bewegungen in den 1970er und 1980er Jahren

Alternative e.V. - projects and movements in the 1970s and 1980s
[Sammelwerksbeitrag]

Fröhlich, Gerhard

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-36250

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Salzburger Landesinstitut für Volkskunde
Abstract Der Beitrag analysiert die Entwicklung der Alternativszene seit Anfang der 70er Jahre in Österreich. Als Alternativszene im engeren Sinne wird ein von der übrigen Gesellschaft relativ abgeschlossenes, weitgehend autarkes Milieu bezeichnet, in dem (ausschließlich) "alternative" Werthaltungen und Lebensstile gepflegt werden, mit "biologischer" Ernährung, subkultureller Kleidung, Mitarbeit in Alternativprojekten. Die Ausführungen zeigen, dass die entsprechenden Alternativbewegungen in Zusammensetzung und Zielsetzungen äußerst heterogen waren und sind: Verschiedenste "Alternativ-Begriffe" und unterschiedlichste alternative Normen, Werte bzw. "Ansprüche" lassen sich bei den Mitgliedern der Alternativbewegung in verschiedenster Kombination und Gewichtung finden. Insgesamt führt(e) ein Gesinnungswandel in weiten Bevölkerungskreisen, etwa die Gleichstellung der Frauen betreffend, zur Verbreitung "alternativer Weltanschauungen". Alternativbewegung und Alternativprojekte haben heute zumindest teilweise "gesiegt", auch wenn sich ihre Sichtbarkeit aufgrund der Konvergenzen verringert und ihre Identität aufgrund der Lern- und Integrationseffekte stark gewandelt hat. (ICA)
Thesaurusschlagwörter social movement; subculture; citizens' action committee; citizens' participation; involvement; alternative movement; structural change; civil society; social differentiation; project group; society; individualization; club
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter Ehrenamtlichkeit; Vereine; Technikkritik; Wissenschaftskritik; alternative Projekte
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Ehrenamt und Leidenschaft : Vereine als gesellschaftliche Faktoren
Herausgeber Kammerhofer-Aggermann, Ulrike
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2002
Erscheinungsort Salzburg
Seitenangabe S. 233-244
Schriftenreihe Salzburger Beiträge zur Volkskunde, 12
ISBN 3-901681-04-3
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top