Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Praxis des Betriebsverfassungsgesetzes in einem pharmazeutischen Unternehmen : Berichte und Betrachtungen von Personalleitung und Betriebsratsvorsitzenden

[Zeitschriftenartikel]

Berkemeier, Astrid; Schneider, Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-355966

Weitere Angaben:
Abstract "Das Betriebsverfassungsgesetz von 1972 wird aus der Sicht der Arbeitgeberseite und des Betriebsrates der Schering AG, einem deutschen pharmazeutischen Unternehmen mit mehr als 130 Tochtergesellschaften weltweit, analysiert und beurteilt. Es besteht eine grundlegende Einigkeit, daß sich das Prinzip der Betriebspartnerschaft in den meisten deutschen Betrieben bewährt hat. Vor- und Nachteile des Gesetzes werden an verschiedenen Beispielen aufgezeigt. Die zentralistische und gremienbetonte Struktur der deutschen Betriebsverfassung hat zu einer starken Zentralisierung des Personalwesens geführt. In Zukunft wird es verstärkt notwendig, Regelungskompetenz -auch in betriebsverfassungsrechtlichen Fragen- auf die betrieblichen Einheiten zurückzuverlagern. Die zunehmende Gobalisierung der Unternehmen hat zu neuen Informationsbedürfnissen der Mitarbeiter geführt. Hier hat die Entwicklung des europäischen Betriebsrats eine wichtige Funktion übernommen. Gezeigt wird seine Entstehung, Ausgestaltung und Arbeitsweise bei Schering." (Autorenreferat)

"The Works Constitution Act of 1972 is analysed by the representatives of the employer and the works council at Schering AG, a German pharmaceutical company with more than 130 subsidiaries world-wide. There is a basic agreement with the principle of the German system of partnership in the companies. Advantages and disadvantages of the Works Constitution Act are shown by different examples. The centralised structure of employee workplace representation developed alongside a similar structure of the personnel departments in the companies. In future, it is more and more necessary to devolve powers to business units for a faster and more efficient decisions. Increasing globalization of companies leads to the need for more international information for employees. In this field the European works council has an important role. The development and operation of the European works council at Schering AG are described." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; Labor-Management Relations Act; works council; personnel management; pharmaceutical industry; labor-management relations
Klassifikation Recht; Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe S. 241-258
Zeitschriftentitel Industrielle Beziehungen : Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management, 4 (1997) 3
ISSN 0943-2779
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top