Mehr von Ante, Ulrich

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Kurorte als Wohnstandorte: Möglichkeiten im Kontext des demographischen Wandels? Das Beispiel Bad Kissingen

Health resorts as residential locations: Opportunities in the context of demographic change? The model Bad Kissingen
[Sammelwerksbeitrag]

Ante, Ulrich

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-355851

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract Im Kontext des demographischen Wandels wird gerne eine erhöhte Mobilität von Senioren erwartet. In der vorliegenden Fallstudie am Beispiel des Kurortes Bad Kissingen wird erkennbar, dass offenbar nur Orte mit einem „seniorengerechten“ Etikett von Angehörigen dieser Altersgruppe präferiert werden. Hier haben offenbar Kurorte – wenn auch nicht grundsätzliche alle, sondern solche mit einem größeren Bekanntheitsgrad – einen gewissen Vorteil. Es zeigt sich aber auch, dass von den zuziehenden Seniorinnen und Senioren von den Kommunen und von den Wohnungsanbietern erwartet wird, sich auf die spezifischen Bedürfnisse dieser Gruppen einzulassen. Verallgemeinernd macht auch diese Untersuchung deutlich, dass die Mobilität von Senioren sicherlich kein Massenphänomen werden dürfte, sondern aufgrund bestimmter Rahmenbedingungen nur selektiv wirksam werden kann.

In the context of demographic change, often increased mobility of seniors is being expected. The given case study of the health resort Bad Kissingen shows that apparently only locations with a “suitable for seniors”-label are being preferred by relatives of this age group. Here it appears that health resorts – not all of them however, but the well-known ones – have some advantage. It also shows that the local communities and the landlords expect the seniors moving to the area to consider the specific requirements of these groups. In general this evaluation shows that the mobility of seniors will surely not become a mass-phenomenon, but can only take effect based on specific framework conditions.
Thesaurusschlagwörter population development; demographic aging; choice of place of residence; relocation; preference; elderly; health resort; mobility readiness; choice of housing; Bavaria; Federal Republic of Germany
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung; Gerontologie, Alterssoziologie
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Räumliche Konsequenzen des demographischen Wandels : T. 12, Demographischer Wandel und Raumentwicklung in Bayern
Herausgeber Breu, Christian
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2010
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 108-126
Schriftenreihe Arbeitsmaterial, 356
ISSN 0946-7807
ISBN 978-3-88838-356-4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top