Mehr von Schwarz, Franz

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Sozioökonomische Ungleichheiten im Gesundheitsverhalten in Österreich

Socioeconomic inequalities in health behavior in Austria
[Arbeitspapier]

Schwarz, Franz

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-354449

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Österreichisches Institut für Familienforschung an der Universität Wien
Abstract "Warum leben Menschen mit höherem sozioökonomischen Status im Durchschnitt länger als jene mit geringerem sozioökonomischen Status und warum sind diese im Allgemeinen gesünder? Unterschiede in Bezug auf Gesundheit und Mortalität können dabei auf Ungleichheiten im Gesundheitsverhalten und auf unterschiedliche Umwelteinflüsse zurückgeführt werden. Die vorliegende Studie zeigt derartige sozioökonomische Ungleichheiten im Gesundheitsverhalten der österreichischen Bevölkerung auf. Die sozioökonomischen Faktoren Bildungsabschluss, Gemeindetyp, Staatsbürgerschaft und Familienstand beeinflussen stark den Lebensstil, den Body Mass Index, das Auftreten von Stress sowie die Bereitschaft zur Gesundheitsvorsorge. Insbesondere das Bildungsniveau, welches hier den sozioökonomischen Status beschreibt, spielt im Gesundheitsverhalten eine wesentliche Rolle." (Autorenreferat)

"Why do people of higher socioeconomic status, on average, live longer than those of lower socioeconomic status do, and why are they generally in a better state of health? In this context, differences with regard to health and mortality may be traced back to inequalities in health behavior, strains, and environment. This study reveals such socioeconomic inequalities in health behavior and strains among the Austrian population. The socioeconomic covariates educational attainment, municipality type, nationality and marital status affect the lifestyle, the body mass index, the occurrence of stresses and strains, and the taking of preventive health measures to a great extend. In particular, educational attainment, which serves as the most relevant proxy for socioeconomic status, plays a substantial role when it comes to health behavior." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter health behavior; Austria; health care; social inequality; socioeconomic factors; socioeconomic position; social status; health; mortality; environment; environmental factors; level of education attained; level of education; municipality; marital status; life style; citizenship; stress
Klassifikation Medizinsoziologie
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 50 S.
Schriftenreihe Working Paper / Österreichisches Institut für Familienforschung, 32
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top