Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The decline of fertility once again : a critical note on John Knodel's book and standardized demographic indexes

Noch einmal ein Rückgang der Fruchtbarkeit : eine kritische Bemerkung zu John Knodels Buch und standardisierten demographische Indexes
[Zeitschriftenartikel]

Hohorst, Gerd

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-35286

Weitere Angaben:
Abstract In der BRD gibt es gegenwärtig wieder eine Diskussion über den Rückgang der Geburtenrate. Die wichtigsten Beiträge zu dieser Debatte, die Prognosen über die Bevölkerungsentwicklung bis zum Jahr 2000 und weiter stellt, beinhalten aber Annahmen, die zum Teil ansatzweise auf der Voraussetzung beruhen, daß der beständige Rückgang der Fruchtbarkeit seit 1965/66 (vermutlich fälschlicherweise 'Pillenknick' genannt) der Beginn eines neueren säkularen Prozesses war, eines zweiten demographischen Übergangs oder auch nur einer weiteren Phase dieses Phänomens war. Die Rechtfertigung einer solchen Annahme hängt davon ab, ob es einen ähnlichen Zustand wie den gibt, der Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland zu dem bekannten Rückgang der Fruchtbarkeit geführt hat. Zur Beantwortung dieser aktuellen historisch-demographischen Frage wird auf die eine neuere Studie von J. Knodel hingewiesen. (KWübers.)

'There is again at present discussion in the Federal Republic of Germany about the fall in the birth rate. The most important contributions to this debate, which constitute 'prognoses' of the development of the population till the year 2000 or beyond do however contain assumptions which are at least implicitly based on the premise that the continual decline in fertility since 1965/66 (probably falsely called 'Pillenknick') was the start of a recent secular process, of a second demographic transition or even merely of a further phase of that phenomenon. The justification for such a supposition does however depend on whether a state of affairs is in existence which led at the end of the nineteenth and start of the twentieth century in Germany to the known decline in fertility. In answer to this ever topical historical-demographic debate, John Knodel recently produced an important contribution.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; demographic factors; fertility; declining birth rate; living conditions; social factors
Klassifikation Demographie, Bevölkerungswissenschaft; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1982
Seitenangabe S. 50-62
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 7 (1982) 2
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top