Mehr von Rinn, Maren

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die religiöse und kirchliche Ansprechbarkeit von Konfessionslosen in Ostdeutschland : eine Analyse auf Grundlage empirischer Untersuchungen in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und Evangelischen Landeskirche Anhalts

The religious and church responsiveness of people without a religious denomination in east Germany : an analysis based on empirical studies in the Mecklenburg State Protestant Lutheran Church and the Anhalt State Protestant Church
[Arbeitspapier]

Rinn, Maren

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-350682

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Sozialwissenschaftliches Institut (SI) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)
Abstract Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, die religiöse und kirchliche Ansprechbarkeit von Konfessionslosen in Ostdeutschland zu untersuchen, um daraus Strategien für die Arbeit der evangelischen Kirche in Ostdeutschland zu entwickeln. Dies geschieht auf der Grundlage einer empirischen Studie in der Propstei Burg Stargard in der mecklenburgischen Landeskirche und in der Region Dessau in der anhaltinischen Landeskirche. Den Schwerpunkt der Analyse bildet das Verhältnis der Konfessionslosen zur christlichen Religion und zur Kirche. In der detaillierten Auswertung von acht Gruppeninterviews wird zum einen das Wissen über Kirche und Religion beleuchtet: Was ist den Menschen an Glaubensinhalten überhaupt bekannt? Die zweite Dimension beinhaltet das Verhältnis zur Kirche und zur Religion: Gab es schon einmal Auseinandersetzungen mit religiösen Themen oder wurden kirchliche Veranstaltungen besucht? Als dritte Dimension werden mögliche Erwartungen erfasst: In welchen Bereichen soll sich die Kirche vorrangig engagieren? Die Untersuchung ist so angelegt, dass ein Vergleich zwischen Kirchenmitgliedern und Konfessionslosen im Hinblick auf die dargestellten Aspekte möglich ist. Darüber hinaus kann die gegenseitige Wahrnehmung der Gruppen Aufschluss darüber geben, welche Fremd- und Selbstbilder bestehen. Ein wichtiger Aspekt bildet dabei auch die Frage nach dem Image der Kirche und ihrer Mitglieder. (ICI2). Inhaltsverzeichnis: 1 Einführung; 1.1 Ziele und Anliegen der Studie; 1.2 Vorgehensweise; 2 Die religiöse und kirchliche Situation in Ostdeutschland – Stand und Entwicklung; 2.1 Die Entwicklung der Kirchenmitgliedschaft in der evangelischen Kirche in Ostdeutschland; 2.2 Konfessionslose in Ostdeutschland; 2.3 Profil ostdeutscher Konfessionsloser; 2.4 Religiosität und Kirchlichkeit ostdeutscher Konfessionsloser; 2.5 Zusammenfassung; 3 Konzeption und Durchführung der Gruppeninterviews; 4 Lebenswelt und Weltansichten; 4.1 Lebenswelt; 4.2 Werte; 4.3 Freizeitaktivitäten; 4.4 Gemeinschaft; 4.5 Zusammenfassung; 5 Religiosität, kirchliche Praxis und Image der Kirche; 5.1 Religiosität; 5.2 Kirchlichkeit; 5.3 Zusammenfassung; 6 Anknüpfungspunkte für die kirchliche Arbeit; 6.1 Bedürfnisse und Erwartungen; 6.2 Arbeitsfelder und Themen; 7 Schluss; Literaturverzeichnis; Anhang.
Thesaurusschlagwörter Saxony-Anhalt; Protestant church; Mecklenburg-Western Pomerania; religious affiliation; faith; religiousness; church attendance; atheism; involvement; expectation; attitude; membership; religious community; social perception; Federal Republic of Germany
Klassifikation Religionssoziologie
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe XXV, 59 S.
Schriftenreihe Texte aus dem SI
Status Veröffentlichungsversion
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top