Mehr von Jessen, Johann

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Demographischer Wandel in Großstadtregionen : Impulsstatement

Demographic Change in Metropolitan Regions
[Sammelwerksbeitrag]

Jessen, Johann

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-338735

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract Der demographische Wandel (Rückgang, Alterung, Internationalisierung durch Zuwanderung) wird alle deutschen Großstadtregionen treffen, allerdings zu unterschiedlichen Zeitpunkten und mit unterschiedlichem Gewicht - in Abhängigkeit von ihrer wirtschaftlichen Dynamik (schrumpfende vs. wachsende Regionen). Entsprechend ungleich sind die Chancen verteilt, die damit verbundenen Probleme zu bewältigen. Da Großstadtregionen auch in Zukunft die Zentren der Wirtschaftskraft, Standorte von Wissenschaft und Forschung sowie Schwerpunkte des kulturellen und sozialen Wandels sein werden, sollten sie gezielt als Motoren der Entwicklung gestützt werden. Dies erfordert vor allem eine eigenständige stadtregionale Politik- und Handlungsebene, wirtschafts- und sozialpolitische Strategien sowie an den Zielen der Nachhaltigkeit orientierte Entwicklungs- und Standortkonzepte im regionalen Maßstab.

Demographic change (i.e. population depletion, ageing, “internationalisation”) will come to affect all of Germany’s metropolitan regions, albeit at different points in time and to varying degrees – depending essentially on the dynamics of their respective economies (shrinking vs. booming regions). Consequently, the opportunities for successfully meeting the problems posed by changes in demographics are similarly by no means equal. Since metropolitan centres will in the future continue to be the centres of economic power and the focal points for science and research as well as for cultural and social change, it is these centres which should be prioritised for support as the motors of development. This calls, in particular, for the creation of a distinct metropolitan (i.e. city-regional) level for political action, as well as for economic and social-policy strategies and regionally-oriented development and locational strategies based on sustainability goals.
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; population development; large city; urban area
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung; Demographie, Bevölkerungswissenschaft
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Demographischer Wandel im Raum: Was tun wir? – Gemeinsamer Kongress 2004 von ARL und BBR
Herausgeber Strubelt, Wendelin; Zimmermann, Horst
Konferenz Demographischer Wandel im Raum: Was tun wir? Gemeinsamer Kongress von ARL und BBR. Magdeburg, 2004
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 82-85
Schriftenreihe Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL, 225
ISSN 0935-0780
ISBN 3-88838-054-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top