Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Der Tod: existenzieller Vorlauf und der subjektive Bezug zu ihm

Death: existential anticipation and subjective relation to it
[Zeitschriftenartikel]

Hellerich, Gert; White, Daniel

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-325678

Weitere Angaben:
Abstract "In diesem Aufsatz wird versucht, dem Tod in existenzieller Weise vorzulaufen, indem er nicht tabuisiert wird oder man ihm nicht, wie in der modernen Alltagswelt, ausweicht, sondern er als Teil eines ganzheitlichen Denkens gesehen wird. Es wird argumentiert, dass ein sinnvoller Tod mit einem sinnvollen Leben in Verbindung gebracht werden kann." (Autorenreferat)

"In this paper the authors try to anticipate death in an existential manner by not avoiding or excluding it like in the everyday world. Instead death is seen as an element of holistic thinking. It is argued that a meaningful/ sensible death is connected to a meaningful/ sensible life." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter illness; health; tabu; Kant, I.; sense; holistic approach; Nietzsche, F.; dying; death; subject; life; philosophy
Klassifikation Gerontologie, Alterssoziologie; Philosophie, Theologie
Methode normativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Seitenangabe S. 23-38
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 32 (2008) 2/3
Heftthema Tod und Sterben
ISSN 0170-0537
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top