Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Start me up: the effectiveness of a self-employment programme for needy unemployed people in Germany

Durchstarten: die Effektivität eines Programms zur beruflichen Selbständigkeit für hilfebedürftige Arbeitslose in Deutschland
[Arbeitspapier]

Wolff, Joachim; Nivorozhkin, Anton

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-323208

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
Abstract "In recent years activation of means-tested unemployment benefit recipients has become a major issue of European labour market policy. We study the effect of participation in a new business start-up scheme for needy unemployed people in Germany. The programme was introduced at the beginning of the year 2005 together with a new means-tested benefit system. We used data from administrative records to draw a sample of needy participants who entered the programme from February to April 2005 and of an adequate control group. Even though these data are quite rich in terms of information on the labour market performance and individual and household characteristics, they do not provide information on unsubsidised self-employment. Therefore, using matching methods we estimate the impact of the programme participation on the outcomes 'neither being registered as unemployed nor as a job-seeker' and 'no receipt of unemployment benefit II'. Our estimates imply that even by the time when nearly no participant receives the start-up subsidy any longer treatment reduces considerably the proportion of registered job-seekers and of means-tested benefit recipients among the treated. Moreover, there is no substantial variation of these effects over different population groups." (author's abstract)

"Seit geraumer Zeit ist die Aktivierung bedürftiger Langzeitarbeitsloser ein zentrales Anliegen der Arbeitsmarktpolitik. Unsere Studie befasst sich damit, ob nach der Einführung des Sozialgesetzbuches II im Jahre 2005 die Gründungsförderung durch Einstiegsgeld zur Aktivierung bedürftiger Arbeitsloser in Deutschland beiträgt. Wir betrachten Arbeitslosengeld II-Bezieher, die zum 31. Januar 2005 arbeitslos waren. Sie unterteilen sich in eine Treatmentgruppe, die zwischen Anfang Februar und Ende April 2005 erstmals diese Förderung erhalten hat, und eine Kontrollgruppe, die in diesem Zeitraum nicht gefördert wurde und die mit Hilfe von Propensity-Score-Matching gebildet wurde. Die Untersuchung verwendet hierbei eine reichhaltige administrative Personendatenbasis, die allerdings keine Informationen über ungeförderte Selbständigkeit enthält. Dafür lässt sich mit Hilfe der Daten feststellen, ob die Personen nicht arbeitslos oder weder arbeitslos noch arbeitsuchend sind und ob sie keine Arbeitslosengeld II-Leistungen erhalten. Unsere Schätzerergebnisse deuten darauf hin, dass die Gründungsförderung zur Aktivierung der Teilnehmer beiträgt und zwar auch nach Abschluss der Förderung. Sie sind häufiger als die Vergleichspersonen nicht arbeitslos und weder arbeitslos noch arbeitsuchend. Ebenso sind sie seltener noch auf den Bezug von Arbeitslosengeld II angewiesen. Diese Effekte sind für unterschiedliche Personengruppen wie Frauen und Männer, Personen in Ost- und in Westdeutschland recht ähnlich." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter activating labor market policy; persistent unemployment; need for help; Arbeitslosengeld II; setting up a business; subsidy; autonomy; promotion; self-employment; results measurement; Federal Republic of Germany
Klassifikation Arbeitsmarktpolitik
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Freie Schlagwörter Start-up-Unternehmen
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Nürnberg
Seitenangabe 49 S.
Schriftenreihe IAB Discussion Paper: Beiträge zum wissenschaftlichen Dialog aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 20/2008
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top